Freitag, 20. Dezember 2013

advent, advent ...


ein lichtlein brennt, erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht der weihnachtsmann vor der tür...    in 4 tagen ist er da :-D

also bei mir brennen ab dem ersten advent immer gleich alle vier lichter, ich mag es überhaupt nicht nur eins anzuzünden, ab dem sonntag drauf dann zwei ...   nö, nö - alle vier müssen sofort brennen :-) 

da ich von frau h. zu einer weihnachtlichen linkparty eingeladen wurde - ja, ja was es alles gibt, unglaublich, da sitzen nun seit tagen viele frauenzimmer allein vor ihren pc`s und tippen ihre adventsallüren in die tasten. genau so halte ich es nun auch! ich liebe den advent, daher kann ich hier jetzt nicht "kurz und knackig".


der auftakt - in form eines selbstgebackenen stollens - wird mir immer bereits vor dem ersten advent ins haus getragen, so ist es tradition. mein papa schlägt sich backenderweise die nacht um die ohren und schenkt jedem familienmitglied ein mit liebe gefertigtes meisterwerk. hübsch verpackt wie man sieht, dass lässt er sich nicht nehmen. der stollen ist sowas von lecker, über die menge butter die sich darin versteckt denken wir erst im januar nach... (das rezept wird nicht verraten)

außerdem ist ein adventskalender ein muss. ich habe mir meinen selbst gebastelt (heißt: für wochen vom kreuzstichfieber gepackt die motive in den aida stoff gestickt, beutel daraus genäht, kordel durchgezogen, aufgebammelt, fertig),  gefüllt wird er zum teil von meinen freundinnen, meinem freund und von mir.
          
natürlich hat frau die ganze adventszeit hindurch sowieso  irgendetwas das fest betreffend zu tun: auch vor der hauseingangstür soll es hübsch sein, tannengrün kommt in die kübel, eine minilichterkette muss dran, windlichter werden aufgestellt und jeden abend (gerade von der arbeit zu hause, die handtasche noch geschultert, das stabfeuerzeug gegriffen [dieses natürlich erst gesucht, jeden tag aufs neue], die kerzen entzündet ...)

und dann ist in diesem winter quittenlikör der renner, selbst gebraut! über die arbeit und die damit verbundene sauerei will ich gar nicht erst reden, was zählt ist das ergebnis: er schmeckt wunderbar, sowas von lecker. am besten genießt man ihn gut gekühlt. die idee von freundin conny waren dann die gehäkelten mützen dazu. als bommeln musste die weihnachtsdeko herhalten (siehe foto ganz oben, die weißen kügelchen liegen da nun nicht mehr, wurden fast alle zu bommeln umfunktioniert). als geschenk eignen sie diese hübschen fläschchen prima. (und weils so hübsch ist, wandern wir damit auch gleich mal zu häkel♥liebe)

a pro pos, was für eine trocknene party ist das hier? jetzt wird eine pause auf dem sofa eingelegt,  noch ein rotes zipfelmützchen gehäkelt und ein likörchen eingeschenkt ...     nachher geht es dann weiter mit infos zu diesem album.
so, nun ist es 2 stunden später  (statt des likörchens haben wir uns einen erdbeerglühwein gegönnt - ein foto gibt es am ende der seite) und hier geht es weiter im text. 
die idee mit dem kleinen fotoalbum habe ich engelenchen zu verdanken, bei mir sind die fotos nicht 6x6cm sondern 10x10.. es ist mein erstes album dieser art, daher noch etwas "einfach". ich werde mir demnächst mal eine scrapbooking erstausstattung zulegen, dann gibtes kein halten mehr :-).
für dieses album hab ich etwa 50 fotos genommen (70 waren ursprünglich geplant), auf 10x10 geschnitten, die rückseiten bunt beklebt, die ecken mit einem stanzer abgerundet, einen (zu kleinen) buchring gekauft und so nach und nach hat es gestalt angenommen.
geschenke zu basteln und zu packen macht einfach spaß ...
nun ist es glaube ich genug, aber es ginge noch einiges ...    :-)

meinen weihnachtsbaum stelle ich am 23.12., da kommt dann nachträglich noch ein foto.

nicht mehr lange! bleibt schön gespannt und genießt die zeit.
liebe grüsse in die runde, eure hummelellli 

 mach mit bei : frau h.`s linkparty  noch bis zum 23.12. möglich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen