Dienstag, 20. Januar 2015

ein sommerhütchen ...


nun musste ich mir doch in letzter minute noch ein fröhliches hütchen nähen, nicht das ich mir im urlaub die rübe verbrenne oder das mühsam getönte haar ausbleicht :-). der hut hat eine glockenform (wie der auf meinem profilbild), leider ist er etwas groß geworden (ich hatte vergessen, dass ich bei dieser schablone keine nahtzugabe brauche),  drum hab ich zum abschluss einen tunnelzug ringsherum genäht und schon passt der deckel wieder ;-)

also 6 teile für außen und 6 teile für innen zuschneiden, auf die linke seite der außenteile vlieseline bügeln, dass macht das ganze ein bisschen stabiler. alle teile zusammen nähen, so dass ich einmal außenhut und einmal innenhut habe, dann wird beides rechts auf rechts ineinander gesteckt, ringsrum genäht, wendeöffnung gelassen, gewendet, die kante schön rausgefummelt, drüber gebügelt und einmal an der außenkante entlang...  auf diesem wege schließe ich auch gleich die wendeöffnung. oben kommt in die mitte ein knopf, am bessten innen und außen, es ist nämlich als wendehut gedacht - also beide seiten sind gleich schön! 


falls jemand eine kopie der schablone haben möchte, kurze info genügt, maile ich euch gerne zu. fotos vom hütchen in aktion wird es nach dem urlaub geben. unten häkel ich natürlich noch eine kante drumrum, dafür habe ich  auf der zugfahrt nach hamburg genug zeit. ob ich den häkelhaken mit ins flugzeug nehmen darf? mach ich wohl lieber nicht, im schlimmsten fall nehmen sie ihn mir weg und dann stehe ich da ...   jaaa - das sind probleme ;-)

also gut, weg isse!
... und momentan irgendwo im arabischen meer, richtung indien unterwegs...

liebe grüsse
eure hummelellli

natürlich habe ich auch diesmal eine flaschenpost dabei, bisher kam zwar nie eine rückmeldung, mir egal, ich werfe munter weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen