Montag, 23. Mai 2016

der Schlosspark Putbus... (1)

wie auch in den vergangenen jahren, verbrachten wir den pfingstsonntag im putbuser park. im rahmen der putbus festspiele gibt es musik an lauschiegen plätzen... trotz angekündigtem regen samt kräftigem wind, machten wir uns auf den weg... ruck zuck war der bollerwagen gepackt und die wiese auf dem einst das schloss stand erreicht. wir suchten uns eine einigermaßen windstille ecke und machten es uns gemütlich.
leider blieb der vorausgesagte regen nicht aus, nach ca. 2 stunden mussten wir flüchten...
...wirklich schade, denn ich wollte reichlich fotos für euch machen.
aus diesem grunde sind wir am nächsten tag - bei schönstem sonnenschein - wieder in den park. ich habe fotografiert, mehr als reichlich, alles zu zeigen würde diesen post sprengen, drum gibt es demnächst einen nachschlag...

die stadt putbus wurde 1810 von wilhelm malte I. fürst zu putbus gegründet >>putbus/wikipedia<<

ich habe schon des öfteren von putbus samt park erzählt, ich hoffe es kommt euch nicht aus den ohren....
los geht es mit dem mausoleum, es wurde 1867 erbaut
hier der blick von der orangerie zum marstall 
die orangerie! ein sterbender bronze gallier liegt davor
 das putbuser theater, 1820 gebaut (das einzige theater auf rügen)
hach.... ich bin immer wieder verzückt wie traumhaft schön wir es hier haben
die pergola am schwanenteich 
(auf der wiese dorthinter befand sich einst das schloss, es wurde 1961 gesprengt)
ich selbst bin in putbus aufgewachsen, ebenso wie meine eltern. mein vater besuchte in den 50er jahren den kindergarten, welcher sich in einem flügel des schlosses befand
 kurze pause... (so nette sachen habe ich im handgepäck)
hier die ruine des fasanenhauses
 inzwischen haben wir den schwanenteich umrundet und der marstall ist in sicht.
der marstall diente fürst malte zu putbus als reit- und pferdestall, er wurde 1824 errichtet…
 im marstall selbst befindet sich eine gastronomie inkl. großem saal,
hier haben wir schon so manches fest gefeiert
ist es nicht wunderhübsch?
in der kommenden woche werden wir hier einkehren, kräftig zeit mitbringen und lecker essen!
wenn sich das nicht gut anhört: Genießen sie die Spezialitäten vom Hof Rujana und entdecken sie im Hofladen weitere regionale Spezialitäten. Es gibt frisch gebackenes Brot und zum Kaffee werden hausgebackener Kuchen und Torten gereicht. Herzhaftes kommt vom Rind und vom Wasserbüffel, die Tiere weiden das ganze Jahr auf den Wiesen der Insel Rügen http://rujana-hof.de/.
 weiter gehts es vorbei am fürsten...
 im park blüht gerade der bärlauch wie verrückt, wohin man schaut, alles weiß...
 im rosencafe warten kaffee und kuchen auf uns...
 


wir machen uns nun auf den heimweg, vorbei an diesem hübschen häuschen, es steht zum verkauf.

ich sage schon mal winke, winke!!
das war noch nicht alles,
demnächst gibt es noch ein
paar weitere eindrücke von
putbus samt park.

liebe grüße von der insel Rügen, eure hummelellli
 ps: wir haben es sogar in die zeitung geschafft 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen