Montag, 24. Juli 2017

Heute wird es maritim...

nachdem bei mir nun reichlich selbst genähte kleider im schrank hängen, standen die letzten
tage tops samt rock auf dem programm.  ich hatte noch wunderschönen bio jersey von staghorn
zu liegen, jeweils nur 1/2 meter - also wie gemacht für sommerliche oberteile
+ aus einem 1/2 meter feinkord wurde ein rock.

ABER, der sommer schwächelt noch - wir machten uns trotz durchwachsenem wetter ein 
paar schöne stunden am strand. ab und zu guckt die sonne ja doch mal durch...

 eigentlich kaum zu glauben, ende juli und wir hatten dieses traumfleckchen erde ganz für uns;
weit und breit kein urlauber. dabei muss die sonne nicht immer 100 pfund scheinen,
auch bei halber kraft ist es einfach wunderschön. 

 barfuß laufen, im sand sitzen, die gemeinsame zeit genießen, plaudern, lachen,
ein paar runden häkeln, aufs wasser gucken, ein wenig schlemmen...
- mich macht das glücklich!


so nebenbei erwähnt: nähen ist tatsächlich ein wenig wie zaubern.
es ist super praktisch, liegt irgendwie nicht das richtige im schrank, nähe ich etwas.
ich hatte fleißig aussortiert, nach ein paar sommern sind die farben hier und da nicht mehr schön.
da freue ich mich über neue stoffe (am liebsten von staghorn) und habe irre spaß,
einfach drauf los zu nähen.




auf dem eimweg haben wir eine runde durch die marina lauterbach "im jaich" gedreht. ich glaube, hiervon habe ich all die jahre noch nicht erzählt.
typisch, was direkt vor der nase liegt übersieht man oft.
ich finde, die pfahlhäuser sind irgendwie nicht von dieser welt, einfach schön, südsee... fernweh...
die morgen- und die abendsonne genießen, jedes haus hat eine terrasse samt grill, schon morgens ein sprung ins wasser zum wach werden... >>unterkuenfte/pfahlhäuser<<
würde ich auf rügen urlaub machen, wäre ein solches pfahlhaus meins. bis zu sechs leute haben
darin platz. auf dem gelände gibt es eine sauna, die nutzung ist inklusive, eine restaurant ist nur
ein paar schritte entfernt, wassersport wird angeboten, um die ecke ist der kleine stadthafen samt weiterer lokale, mehrmals täglich startet ein ausflugsschiff und mit etwas glück kann man robben bestaunen, es gibt wunderbare wander- und radeltouren am wasser entlang, der >>rasende roland<< fährt dierekt hier ab (zu den bäderorten binz sellin, baabe, göhren)...
also besser gehts nicht!





so ihr lieben, da habe ich euch mal wieder ein bisschen rügenluft schnuppern lassen.

ich wünsche euch eine tolle woche und uns allen kräftig sonne!
winke, winke von der insel,
eure

Montag, 17. Juli 2017

Sommerzeit ist Picknickzeit...

...und das ist wunderbar.
wann habt ihr das letzte mal richtig schön gepicknickt?
vor jahren hat uns der picknick-virus erwischt und seit dem fest im griff.
was gibt es schöneres, als mit freunden nett zusammen zu sitzen, zu essen, zu trinken,
zu plaudern...
passen dienstplan und wetter, geht es samt picknickkorb an den strand,
man beachte den herrn oben mittig im foto, mit zimtschnecken habe ich ihn aus dem wasser
gelockt.


aktuell  bin ich in sachen hefeteig aktiv, zimtschnecken & erdbeerschnecken
sind angesagt. ich habe ein neues hefeteig rezept, dass musste ausprobiert werden.
ein ei kommt mit an den hefeteig, kannte ich bisher nicht, ich weiß auch nicht was das ei im
teig bewirkt, er ist auf jeden fall toll geworden - dann kann das so falsch  nicht sein.
hier das rezept:
in 250ml lauwarmer milch einen würfel hefe und 120g zucker auflösen, etwa 15 min stehen lassen.
500g mehl in eine schüssel geben, eine kleine mulde bilden, die hefemilch rein kippen,
dass ganze mit mehl bestäuben, abdecken und ca. 20 min ruhen lassen.
 1 ei + 50 ml öl dazu geben, alles zu einem teig kneten und ca. eine stunde
abgedeckt an einen warmen ort stellen. der teig sollte sich verdoppeln.
den teig zu einem rechteck ausrollen, mit der füllmasse bestreichen (den rand ringsum frei
lassen), aufrollen, in ca. 2cm dicke scheiben schneiden, auf ein blech / oder auflaufform legen, nochmal ruhen lassen (gerne bis zu einer stunde), in den ofen schieben und bei 180° ober + unterhitze goldgelb backen.
 variante zimtschnecken (zubereitung auf einem blech): 
rührt nebenbei weiche butter mit zimt und zucker zu einer masse
(ich habe noch reichlich gehackte mandeln dazu gegeben).
variante erbeerschnecken (zubereitung in der kuchen- oder auflaufform):
vanillepudding kochen (eine packung mit 500 ml milch), erkalten lassen,
auf den ausgerollten hefeteig streichen (den rand ringsum frei lassen),
geschnippelte erdbeeren darauf verteilen, den teig aufrollen.... weiter wie oben beschrieben.
die fertig gebackenen erdbeerschnecken habe ich mit einem guss aus etwas butter, frischkäse
und puderzucker bestrichen :)

montags und donnerstags zotteln mir mit dem bollerwagen durch den ort, an beiden
abenden gehts im park musikalisch zu, ringsum auf den wiesen breiten die leute ihre
picknickdecken aus, oder haben stühle dabei....
 schon tage vorher wird überlegt wer bringt was mit, oder wer hat überhaupt lust darauf etwas
zu machen, wer nicht mag muss nicht, bisher haben wir noch alle satt gekriegt.
ich selbst backe und koche super gern, probiere dies und das aus, meist gelingt es (nicht immer).



UND das allerschönste, ich habe keinen urlaub - es ist der ganz normale alltag.
ich arbeite vollzeit im schichtdienst, da bleibt vor dienstbeginn oder danach genug
zeit für ALLES...


wie es scheint, ist der sommer nun bei uns angekommen,
so kann es bitte bleiben, evtl. noch ein paar grad wärmer, bitte!

liebe grüße von der insel rügen, 
eure

ps.: habt ihr schon einen spannenden sommerschmöker in der strandtasche? ihr mögt thriller
und eiskalte mordgeschichten? dann nichts wie mitgemacht und mit etwas glück,
landet dieser krimi in eurem briefkasten. am 30. luli wird der gewinner ausgelost,
lasst mir einfach einen kurzen kommentar da.
+++Gerade hat sich Lara Simons ihren großen Traum vom eigenen Café erfüllt, da wird sie in einer dunklen Nacht brutal überfallen. Sie entkommt in letzter Sekunde. Was Lara nicht weiß: Der Täter kennt sie. Von früher. Und er kannte ihre Mutter. Lara flüchtet mit ihrer kleinen Tochter von Berlin auf die INSEL RÜGEN. Aber der Killer holt sie ein, und dieses Mal hat er kein Erbarmen ... +++
 verlinkt mit: 

Dienstag, 11. Juli 2017

Lebensart & Lebenslust...

die LEBENSART messe war wieder in meiner stadt.
drei tage schmückte sie den schlosspark putbus, wir waren dabei - die erste runde drehten
wir bei regen,die zweite bei schönstem sonnenschein.
 und wie wunderbar, wir brauchen nicht wie der rest der welt nach einem parkplatz suchen, 
nein, wir wohnen hier und waren zu fuß in 5 min an ort und stelle :)



...gelacht, gekauft, geschaut,
genascht, getrunken, inspiriationen gefunden, nette menschen getroffen, uns rundum
wohl gefühlt...
kurz: den tag genossen!

so viele zauberhafte kleinigkeiten, da weiß frau gar nichr wo zuerst hingucken, anfassen...






ganz kurz erwähnt, zu diesem anlass habe ich gleich mal mein frisch genähtes sommerkleid
samt ringellhose ausgeführt!

das war die LEBENSART 2017, es war uns eine freude!
ich kann hier leider unmöglich alle fotos zeigen, schade eigentlich.
hoffe aber, dass die besondere stimmung trotzdem ein wenig rüber kam.
sollte die lebensart in eurer nähe halt machen, nichts wie hin:

winke winke von der insel rügen!
bis ganz bald mal wieder auf diesem kanal,
eure