16. September 2021

Elizabeth auf Rügen

in diesem bekannten reiseroman - erstmals 1904 erschienen - erzählt elizabeth von arnim
von ihren erlebnissen auf der insel rügen um die jahrhundertwende. 

noch heute begeben sich unternehmungslustige menschen auf elisabeths spuren und
erwandern nach ihren erzählungen teile der insel rügen.

über hundert jahre später, die gleiche strecke wesentlich bequemer bereisen
und als lektüre diesen amüsanten, erfrischenden, kurzweiligen reisefüher
in einer wunderschönen, alten erzählweise geschrieben... 
"an einem heißen sommertag beschließt elisabeth, eine reise nach, quer durch und um
rügen herum zu unternehmen, um der trockenen luft und der sengenden sonne auf dem land
zu entfliehen - ans MEER"

sie reist mit eigener kutsche, ohne ihren mann und ihre kinder, zusammen mit der
jungfer gertrud und dem kutscher august. vorab bat sie nacheinander zwölf freundinnen
mit ihr zu wandern, alle miteinander gaben zur antwort, dass würde sie ermüden und sei
außerdem langweilig... 
strand ostseebad  göhren

doch unterwegs passieren ihr die verrücktesten dinge: ihr kutscher fährt ihnen davon
und lässt sie in der wildnis stehen, sie trifft zufällig ihre kämpferisch-feministische
und sehr anhängliche cousine, die ihrem mann davongelaufen ist und von diesem
verfolgt wird...
mönchgut klein zicker/thiessow

stationen der 11tägigen reise/wanderung: von miltzow nach stahlbrode (festland) mit
der fähre nach rügen (so funktioniert es auch heute noch) weiter nach lauterbach, göhren
und thiessow, von dort über sellin nach binz samt der wälder um die granitz, das jagdschloß
und den schwarzen see. weiter über binz nach stubbenkammer, glowe und wiek + abstecher
nach hiddensee...
mönchgut/lobbe
wenn eine eine reise tut, dann kann sie was erzählen...
lauschige ecken, kühle bäder und lästige kellner, stickige wäldchen, schlechten sitten
von engländern und deutschen... und noch viel mehr...
äußerst vergnüglich zu lesen!
mönchgut/thiessow

jagdschloss granitz

meine einkehr tipps:
das welt beste salz-karamell-eis im >> Uebersee-Gohren << 
mönchgut / lobbe: >> strandhus-moenchgut <<
blumencafe in wiek

ich freue mich, dieses buch nach vielen jahren erneut entdeckt zu haben.
beim kauf der gutscheine kamen auch wir wieder auf elisabeths spur und werden
ihr in kürze weiter folgen... 

also falls ihr lust auf  nostalgisch fröhliche lektüre habt, nur zu, dieses
buch macht spaß.

ich diesem sinne, ahoi von der insel rügen,
euch allen eine schöne restliche woche.
sonnige grüße, eure

ps: noch ein bisschen mehr sommer auf rügen,
inkl buchteln am strand (buchtelrezept: >>buchteln-gebacken<<)

21. August 2021

Ein Runde um den Selliner See...

ich liebe unsere ausflüge und kleinen wanderungen über die insel.
es geht nicht einfach so drauf los, nein - schon tage vorher stöbere
ich bei google maps und komoot nach schönen touren und recherchiere
highlights, einkehrmöglichkeiten, öffnungszeiten, fahrpläne...
  
also, auf gehts! das auto in sellin abgestellt, jeder seinen rucksack auf
den rücken und abmarsch...

von sellin nach baabe, in baabe hinterm kleinbahnhof rechts ab auf den rad- und
wanderweg bis zum wasser und dort dann weiter zum hafen baabe bollwerk.
ein kleines päuschen bei 'lütt matten' muss,
hier machen wir zu gerne halt...

von hier aus wird mit dem ruderboot nach moritzdorf übergesetzt.
es ist übrigens die kürzeste fährverbindung nord­deutschlands und wir haben das
boot ganz für uns.   >> http://www.ruderfaehre-moritzdorf-baabe/ <<

das kleine örtchen moritzdorf mit seinen hübschen fischerhäusern, den blühenden
vorgärten und der absolten ruhe hat einen ganz besonderen charme.


und was lacht uns hier am fuße der treppe entgegen?
"LIEBE FREUNDE, ES IST OFFEN!"
na wenn das nicht mal eine freudige botschaft ist, da geht's ja gleich noch flotter die
etwa 200 stufen hinauf zum ausflugslokal moritzburg. 
der aufstieg lohnt auf jeden fall, allein der blick von hier oben über den selliner see,
das mönchgut, den hafen, den greifswalder bodden....
UND wenn es dann noch einen eisbecher dazu gibt, schöner gehts kaum ;)

auf der anderen seite laufen wir den berg wieder hinunter und statt wie geplant, den
weg über seedorf zu nehmen, kürzen wir vorher ab und steuern direkt altensien an.
die schnell nahenden dicken, dunklen wolken sehen leider nicht so aus, als würden
sie abdrehen wollen... 

und tatsächlich, wir wurden naß bis auf den schlüppi.
hilft ja nix, wir laufen fröhlich weiter, so tropfnaß wie wir sind nimmt uns
sowieso keiner mit und außerdem kommt hier auch niemand vorbei...
altensien ist ein sehenswerter kleiner ort, hier steht diese alte bockwindmühle und
gleich gegenüber gibt es eine obsttankstelle. da haben wir schon so manches
mal etwas mitgenommen.


weiter geht es, den selliner see im blick, dem ende unserer kleinen wanderung entgegen.
eigentlich hatten ich weitere highlights auf dem zettel (rehe füttern, berliner weiße auf dem
räucherschiff roland, riesenrad fahren...).  aber so pitschnaß wie wir sind,
wird abgebrochen und schnell nach hause gefahren...


hab sonne im herzen, ob's stürmt oder schneit.
ob der himmel voll wolken, die erde voll streit!
hab sonne im herzen, dann komme, was mag,
das leuchtet voll licht dir den dunkelsten tag!
                                                                               cäsar flaischlen

so siehts aus, recht hat er!
 
in diesem sinne, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
ich wünsche euch allen ein schönes wochenende.
fröhliche grüße von der schönsten aller inseln, eure
ps: ein paar fotos müssen noch ... ;)

31. Juli 2021

Wanderlust auf Rügen! Von Saßnitz nach Prora...

es gibt so einige ecken die wir noch nicht erwandert haben.
ich laufe ungern die selbe strecke hin uns her. am schönsten ist es, wenn man eine runde
drehen kann oder es mit hilfe von öffentichen verkehrsmitteln klappt, so wie hier.
das auto ließen wir in prora stehen und fuhren mit dem bus (haltestelle prora wohnmobiloase)
nach saßnitz, stiegen dort am busbahnhof aus, spazierten zum hafen und wanderten los...

die ostsee immer links...

kaum hat man den stadthafen verlassen, geht es über diese brücke in das waldgebiet
saßnitz dwasieden. zum teil sehr abenteuerlich und unheimlich.

nach etwa 500 metern erreichten wir die ruinen des
weißen schlosses am meer. so nannte man es einst... 
es wurde in den jahren 1873 bis 1877  gebaut. die dazugehörige 102 hektar große
parkanlage wurde als eine der schönsten parks norddeutschlands bezeichnet .


nur ein paar schritte weiter der dazugehörige marstall, ebenfalls eine ruine
und trotzdem faszinierend und schön.


das schloss wurde 1948 gesprengt und bis zur wende war das komplette areal militär
sperrgebiet. noch immer gibt es aus dieser zeit viele bunker, zäune, gebäude, überreste.
vor ein paar jahren waren wir  hier schon mal ausgiebig gucken,
heute geht's schneller weiter...

ist die landschaft nicht traumhaft?
den  hochuferwanderweg hatten wir komplett für uns, wir trafen niemanden
und das jetzt, im juli (die insel ist eigentlich voll bis unters dach). 
wir kommen am großsteingrab dwasieden vorbei...



der wanderweg führt direkt zum fährhafen mukran, hier kann man ganz bequem drumrum
laufen,es gibt keine störenden  zäune.
weiter geht es dann direkt an den mukraner strand und weiter bis nach prora.

kurz vorm ziel treffen wir auf eine büffelfamilie.
beeindruckende geschöpfe. sie lassen sich nicht stören und kauen unentwegt... 

und wie es der teufel will, steht unser auto direkt hier, neben dem "holla die waldfee",
denn genau hier ist die bushaltestelle, an der wir vor stunden starteten.
da liegt es ja auf der hand das wir einkehren.

schnitzel mit bratkartoffeln kam auf den tisch, 
schon während des wanderns  hatten wir uns dafür entschieden.
das war ein rundum perfekter tag.
mein tipp für alle die gerne zu fuß unterwegs sind!

ahoi von der schönsten aller inseln, eure

ps: hier noch schnell zur info, warum der herr mit buntem plüsch am rucksack wanderte.
wir starteten die tour im saßnitzer hafen und trafen auf die 'saßnitzer hafentage'.
da haben wir eingeguckt, genascht, getrunken, plüsch-blumen gepflückt und noch
mehr plüsch gewonnen...
verlinkt mit:  https://freutag.blogspot.com/