23. Juli 2019

Honigduft und Meeresbrise...


auf diesen blogpost freue ich mich schon lange. 
ich kam bisher nur nicht zum backen und ohne kuchen wäre dieser blogbeitrag nicht komplett.
gebacken habe ich "nur so", ohne weiteren anlass, ich backe einfach sehr gerne.
zwei stückchen haben wir behalten und gleich gegessen und den restlichen kuchen
- so wie auf den fotos zu sehen - an freunde verschenkt
(dann landet nicht alles auf meinen hüften).
UND wie ich nun hörte, war er noch am spätnachmittag aufgegessen.
die idee zu dem kuchen kam mir beim lesen des gleichnamigen romans von anne barns.
leider steht das rezept diesmal nicht im buch. dafür gibt es andere leckere rezepte. 
aber das wäre doch gelacht, bekomme ich trotzdem hin.
im buch dreht es sich unter anderem um bienen und honig.
auf einer unseren inseltouren hatte ich das thema noch im kopf und als wir an diesem
hübschen bienenwagen vorbei kamen musste ich fotografieren.
herr hummelellli blieb sicherheitshalber im auto, er meinte das es den bienen nicht
gefallen würde wenn man dichter ran geht. ach was, glaub ich nicht...
auf jeden fall bin ich dann hin. ich hatte mir in den kopf gesetzt, den wagen durch den
hübsch rot blühenden klee zu fotografieren. kaum hockte ich im grünen kamen sie...
ich bin dann eine ganze weile wild im zick zack hin und her bis ich sie abschütteln
und ohne biene im wirren haar ins auto  flüchten konnte. eine hatte mich am kinn
erwischt, da hatte ich ein paar tage was von... was tut man nicht alles für so einen
friedlichen sommer-blogpost.
zum buch: honigduft und meeresbrise
ein verlohrener brief, eine längst vergessene liebe und
ein bewegendes familiengeheimnis.

"Geliebte Martha, von dir zu lesen, gibt mir unendlich viel Kraft! – So beginnt der Brief, den Anna in Händen hält. Die mit Tinte auf das vergilbte Papier geschriebenen Buchstaben sind noch immer gut sichtbar. Trotzdem fällt es Anna schwer, die geschwungene Schrift zu entziffern. Nur am Datum gibt es keine Zweifel: Dezember 1941. Vor fast achtzig Jahren wurde dieser Brief an ihre Urgroßmutter adressiert, und doch hat Anna ihn eben erst gemeinsam mit ihrer Oma geöffnet. Sein Inhalt lässt ein Familiengeheimnis vermuten und Anna beschließt, nach Ahrenshoop zu fahren und dem auf den Grund zu gehen... "
ich mag die bücher von anne barns sehr, alle drei habe ich nun gelesen. eines davon
spielt auf rügen, dieses zum teil auf dem darß - hier gleich um die ecke.
das vierte buch ist in arbeit und wird ende des sommers zu haben sein, ich freue mich drauf.
falls ihr auch lust auf so eine leckere weiße schokoladentarte habt, hier
das rezept: >> PDF: weiße Schokoladentarte <<
... ein knuspriger mürbeteigboden und die füllung aus weißer schokolade, griechischem
joghurt mit honig, zietronenabrieb....  das dann zusammen mit den beerenfrüchten
auf der gabel, himmlisch...
 
habe hier gleich mal meine aller neueste tischdeko mit erwischt.
eine ausrangierte schublade weiß gestrichen, einen anderen knopf dran geschraubt,
mit strandsand und allerlei anderem kram reichlich bestückt, kerzen dazu, fertig.


ihr lieben das wars für heute von der sonnigsten aller inseln mit
angriffslustigen bienen. habt noch eine schöne woche, bis ganz bald,
eure
ps: liebe kristin /kleine-blaue-welt, vielen dank für die tolle sommerpost,
habe mich sehr dadrüber gefreut. in dubrovnik war ich bisher zwei mal ganz kurz, so schön.
dort könnte es mir auf jeden fall nochmal gfallen.
auch dieser post enthält werbung [unbeauftragt / unbezahlt],
wegen namensnennung und verlinkung

10. Juli 2019

Rund Rügen...

mit dem schiff eine runde um die insel.
seit ein paar jahren redeten wir bereits davon. jetzt hat es geklappt!
>> www.adler-schiffe.de/rund-um-ruegen <<
das schiff startet in saßnitz, man kann dort zusteigen, oder ab seebrücke binz, sellin oder göhren.
wir haben uns für sellin entschieden, hatten aber nicht bedacht, dass dann die schönsten
außenplätze belegt sein könnten. dieser gedanke kam uns erst, als wir wartend auf
der selliner seebrücke standen und das bereits gut gefüllte schiff ankommen sahen.
unsere sorge war umsonst, die beiden allerbesten plätze warteten auf uns:
ganz hinten in der heckspitze.
punkt 9.00 uhr legten wir ab, etwa neun stunden dauert eine solche tour.
die zeit verging ratz fatz, denn es gab viel zu gucken. außerdem war ein reiseleiter
mit an bord, der uns den tag über allerlei interessantes erzählte.
zum glück hatte ich vorsorglich reisetabletten genommen, ab und an schaukelte es
nämlich kräftig, einige damen litten sehr...
mir war bisher nicht bewußt, dass ein teil rügens tatsächlich noch strom vom festland mittels
strommasten - welche im wasser stehen -  erhält. diese masten und leitungen sah ich zuvor
noch nie.
ein highligt war die anfahrt auf stralsund. die neue brücke ist ein schmuckstück.
wir und auch andere schiffe verharrten kurz davor in lauerstellung, die alte brücke -
der rügendamm - ist nicht hoch genug um drunter durchfahren zu können.
sechs mal am tag ist brückenzug, für jeweils 20 min...


geschafft, wir sind durch und genießen den blick auf den stralsunder hafen samt altstadt.

weiter geht's, als nächstes werden wir an der insel hiddensee vorbei fahren.

hier der "kleine leuchtturm" im süden der insel hiddensee...

der leuchtturm "dornbusch" im norden von hiddensee...

weiter rum ums kap arkona, vorbei am kleinen fischerot vitt...

das hübsche örtchen lohme samt hafen...

die kreideküste, der königstuhl: rügens wahrzeichen...

saßnitz...
hier sind die ersten leute aufs schiff gestiegen, hier steigen sie wieder ab.
auf dem letzten ende schaukelte es nochmal kräftig, dank meiner reisetabletten
ging es mir blendend.
für uns ist die fahrt in sellin zu ende. 
ruck zuck verging die zeit, neun stunden hören sich zwar lang an, gefühlt waren es
maximal vier stunden. uns hat es spaß gemacht!

das wars ihr lieben, euch noch eine schöne restliche woche.
sonnige grüße von der insel rügen, eure 

ps: in sellin gibt es ein tolles, maxikanisches restauant, hier waren wir  nach
unser tour lecker essen ;)
auch dieser post enthält werbung [unbeauftragt / unbezahlt],
wegen namensnennung und verlinkung


28. Juni 2019

Travemünde...

wir haben ein paar schöne tage in travemünde verbracht
und natürlich gibt es reichlich fotos.
wie auch im rest von deutschland war uns das wetter hold, dass haben wir ausgenutzt
und waren kräftig unterwegs.
gestartet haben wir mit einer kleinen schiffstour inkl. hafenrundfahrt und blick
auf travemünde von der ostsee aus.
den ort selbst, erkundeten wir anschließend zu fuß.

das panoramacafe in der 33. etage des maritim-hotels war leider geschlossen,
der aufzug zum cafe wird saniert und zu fuß macht sich wohl niemand die mühe
bis rauf zu laufen.
also haben wir das für einen nächsten besuch (den wird es mit sicherheit geben)
schon mal auf dem zettel.

ein erlebnis sind die großen schiffe die in die trave hinein zum hafen fahren.
egal ob kreuzfahrt-, fähre oder containerschiff - es ist gigantisch wenn nur ein paar meter
neben der promenate so ein riese vorbei rauscht.

ist das nicht hübsch?
bisher waren wir stramme warnemünde-fans, nun hat uns travemünde auch gepackt.
wir haben irre gut gegessen und getrunken, gemütliche stunden in hübschen cafes verbracht.
vier freie tage fühlten sich an wie mindestens zehn tage urlaub.

... auch durch den fischereihafen sind wir geschlendert ...
... den ortskern samt park...

... die zauberhafte altstadt ...

diese hübschen alten häuser, zum teil prächtig blühend bewachsen, die vorgärten
liebevoll bepflanzt und dekoriert. ich war spontanverliebt!


natürlich durfte auch ein strand besuch nicht fehlen. so kurz vor den ferien und
unter der woche sind hier noch nicht so viele menschen unterwegs.
für uns war es perfekt, wir haben uns rundum wohl gefühlt.


ihr lieben das war's für heute.
von unserer schiffstour die trave runter nach lübeck inkl aufenthalt in lübeck
erzähle ich euch in einem nächsten post. nur soviel, lübeck ist toll :)

habt ein schönes wochenende. sonnige grüße von der insel rügen, eure
ps: hier noch ein bisschen mehr...
verlinkt mit:  https://freutag.blogspot.com/ 
auch dieser post enthält werbung [unbeauftragt / unbezahlt],
wegen namensnennung und verlinkung