17. Juli 2021

Usedom, deutsch-polnische Ostseeinsel...

unser reiseradius ist momentan kleiner, aber die erlebnisse sind nicht
weniger schön. so verbrachten wir 2020 auf usedom wunderschöne tage,
hatten über airbnb in heringsdorf eine super ferienwohnung ergattert
und somit einen perfekten ausgangspunkt...
gleich nach dem frühstück fuhren wir mit der usedomer bäderbahn über die polnische
grenze, nach swinemünde (fahrtdauer 9 min).
unser ziel war hier die mündung der swine samt mühlenbarke auf der westmohle.
die mühlenbarke zeigt den schiffen die einfahrt in die swine.
erstmals sahen wir sie in strahlendem weiß, bei unserem letzten besuch war sie in
grauem november-nebel verschwunden.

danach ging es zur swinemünder promenade, hier hat sich in den vergangenen jahren
mächtig was getan. wunderschön angelegt, bunt und trubelig...
wir haben sowas von gut gegessen und getrunken und das alles
zum kleinen preis...
den deutschen ostseebädern steht swinemünde in nichts nach,
schöne, alte architektur in zweiter und dritter reihe parallel zurm strand,
ein tolles kulturelles angebot... 
als i-tüpfelchen ein sonniger sommer, schöner geht's fast nicht.

auf jeden fall ein muss: softeis!

und wirklich typisch ist schaschlik vom grill,
den gibt es in swinemünde an fast jeder ecke.
unser tagesplan war, zu fuß zurück nach heringsdorf zu laufen.
von der mühlenbarke bis zur seebrücke heringsdorf sind es etwa 10,5 km.

so passierten wir die grenze...
liefen am strand entlang...
spazierten durch das seebad ahlbeck...

und erreichten heringsdorf.
rucki zucki war dieser tag und auch die folgenden um.
schöner hätten ein paar tage spanien auch nicht sein können,
es war wirklich traumhaft und muss unbedingt ganz bald wiederholt werden!

vorfreude .... :)))

sonnige grüße von der ostseeküste, eure

ps: hier noch ein bisschen fotonachschlag ;)

3. Juli 2021

Ich hole mir den Urlaub nach Hause... (Finnland)

nach finnland geht es heute!
wie ich gerade auf dieses land kam?
eigentlich wollten wir helsinki im kommenden herbst einen besuch abstatten, aber das
wird - dank corona - nichts, die reise wurde abgesagt. nun muss es erstmal so gehen... ;)
im www nach "finnische küche" gesucht, ruck zuck fündig geworden
und die entscheidung - was auf den tisch kommt - stand.
Mansikka-Raparperi-Brita
 (erdbeer-rhabarber-torte)
es heißt, dies sei der klassiker unter den mittsommer-torten.
mittsommer oder wie man in finnland sagt, juhannus ist neben weihnachten
das wichtigste und vor allem fröhlichste fest des jahres...

diese torte ist wahrhaftig ein traum!! wer es frisch und saftig liebt, gerne erdbeeren
in kombination mit baiser mag, dazu quark, vanille, sahne, ein hauch zimt... 
wird sich verliiiieben!

schon beim backen und schichten war ich hin und weg.
ich habe zusätzlich noch ein bisschen tortenguss über die erdbeeren gegeben
(das stand zwar nicht mit im rezept, aber so haben die erdbeeren mehr halt und
purzeln bei anschneiden und essen nicht runter).
das rezept entdeckte ich hier: >> https://mansikka-raparperi-brita.html <<
nachbacken lohn auf jeden fall, damit kommt ihr 100%ig ganz groß raus!

Sima (maigetränk)
sima wird mit wasser, zucker, hefe und zitronen angesetzt. am nächsten tag gibt man
rosinen hinzu und erst wenn die rosinen oben schwimmen (dauert etwa 3 - 5 tage)
ist es fertig. total lecker, erfrischend, süffig!
nicht ich, sondern freundin suse brachte das riesen glas sima mit zu 
unserem schlemmernachmittag.
als herzhaften snack gab es Karjalanpiirakka 

(karelische piroggen). dieses typisch finnische gebäck stammt aus karelien / ostfinnland.

flach ausgerollter roggenteig wird mit einer masse aus kartoffeln oder milchreis gefüllt,

zu kleinen körbchen gefaltet (das muss ich noch etwas üben), 15 min im ofen gebacken

und noch warm verspeist. ich hatte mich für die reisvariante entschieden.


das i-tüpfelchen ist die  Munavoita (eierbutter),

damit werden die noch warmen piroggen - nicht zu knapp - beschmiert.

das rezept für die piroggen und die eierbutter gibt es

und wie es der teufel will, hatten wir noch finnischen schnaps im schrank: MINTTU.
wir mögen ihn im winter gerne in heißer schokolade. aber auch jetzt, eiskalt, aus dem
gefrierfach hat er wunderbar geschmeckt.
das war mal wieder ein fröhlicher nachmittag in kleiner mädelsrunde.
nebenbei liefen passend skandinavische reiseberichte und naturfilme im tv,
die zeit verging wie im flug...
ich genieße diese kleinen kulinarischen urlaubs-auszeiten.
das nächste land ist in vorbereitung, am sonntag (morgen) geht es nach portugal.
ich freue mich drauf!
in porto und lissabon waren wir anfang 2020, wir werden in erinnerungen schwelgen. 

sonnige grüsse von der insel, eure

ps: die woche sonst so...
wir sind gerne zu fuß unterwegs, hier drehen wir eine große runde um göhren.

25. Juni 2021

Stippvisite Heiligendamm...

wir waren mal kurz weg....
quartier hatten wir in kühlungsborn bezogen und mit der alten dampfeisenbahn molli
fuhren wir nach heiligendamm, die "weiße stadt am meer".
heiligendamm ist das älteste deutsche seebad an der ostseeküste und
schon seit dem 19. jahrhundert ein treffpunkt des adels und großbürgertums.
aus dieser zeit stammen auch die klassizistischen bauten entlang der strandpromenade.


heiligendamm ist umgeben von ausgedehnten wäldern und somit ein prima
 ausgangspunkt für spaziergänge, wanderungen oder fahrradtouren.
wir machten uns zu fuß auf den weg zurück nach kühlungsborn (ca. 10 km),
erst am strand entlang und dann weiter auf dem hochuferweg.



ein traumhaft schöner weg, sehr einfach zu laufen weil gerade
und nicht auf und ab... 
auf etwa halber strecke treffen wir auf dieses schnucklige lokal am meer,
der 'DECK beach club' heiligendamm >> www.deckbeachclub.com <<
es ist so schön, wir bleiben einfach sitzen. schuhe aus, gesicht in die sonne,
das rauschen der ostsee im ohr, die ganze küste im blick...


unsere entscheidung, genau hier ein paar freie tage zu verbringen war goldrichtig.
wir sind happy!!
"hauptsache am meer" und dank corona, fällt der urlaubs-radius seit über einem
jahr kleiner aus und wir erobern die heimat...


das war ein wunderschöner tag, wir haben alles genossen wie verrückt.
nun freuen wir uns auf die nächste kleine auszeit.
"nach dem urlaub ist vor dem urlaub"  - es wird wohl wieder an die ostsee gehen.

sonnige grüße aus dem norden deutschlands, eure

ps: auf dem weg nach kühlungsborn kamen wir am hummelland
mit plüschmorslädchen vorbei. ist das nicht irre süß? 💚💚💚

13. Juni 2021

Der Bug, Rügens vergessene Ecke...

der bug, eine landzunge/halbinsel im nordwesten der insel rügen.
wunderschön, geschichtsträchtig, interessant,  abenteuerlich, verlassen, fast vergessen...
(aber nicht mehr lange)

bis 1990 war der bug stützpunkt der schnellbootflottille der volksmarine und sperrgebiet.
auch danach blieb der bug für die allgemeinheit gesperrt, es gab verschiedene
nutzungskonzepte. fast alle alten gebäude wurden abgerissen, geplant wurde
ein ferien- und freizeitzentrum, eine marina, viele gästebetten...
mangels ausreichender finazierung liegt das projekt jedoch seit 2002 still.
bei wikipedia gibt es die komplette geschichte >> https://wiki/Bug_Rügen <<
ich persönlich hatte den bug nie auf dem schirm. zu ddr zeiten sperrgebiet und auch danach
durch tor und zäune verschlossen. geführte, angemeldete wanderungen sind seit einigen
jahren möglich und so entstand auch unser erstkontakt. im rahmen einer hanomagtour - samt
kundigem guide - erwanderten wir im sommer 2018 die bedeutsamsten winkel und lauschten
den erzählungen.

wir wussten nun, dass der zugang über den strand möglich ist, der zaun liegt auf
der seite und reicht nicht mehr bis ans wasser.
hier soll in nächster zeit tatsächlich ein riesiges urlaubs resort entstehen.
diese brandaktuelle info sorgt für kräftig aufregung auf der insel, nicht alle sind
begeistert von diesem plan für den bug  >> https://mega-resort-auf-ruegen... << 

da drehen wir doch vorher schnell noch eine runde, genießen die ruhe,
die einsamkeit, die natur.
wir wandern einige km am strand entlang...
strandkrabben oder auf pattdeutsch "dwarslöper" (querläufer) sieht man auf
rügen eher selten. aber hier auf dem bug, am strand sahen wir gleich mehrere.
die dwarslöpers können auch geradeaus laufen, aber wenn sie quer laufen,
sind sie schneller  👆
überall treffen wir auf relikte der vergangenheit, im wasser, an land...



wir verlassen den strand und möchten rüber auf die hafenseite.
ein teil des bug gehört seit 1990 zum nationalpark vorpommersche boddenlandschaft.
viele mücken, zecken, dornen und einige irrwege später ist's geschafft,
der hafen liegt vor uns.  
ein unwirklicher anblick. brach, ungenutzt, einige anlagen sind noch vorhanden,
wenn die geschichten erzählen könnten...


dieser ort hat eine besondere atmosphäre,
eine geisterstadt (ein geisterhafen?) und trotzdem wunderschön.

zurück am tor, diesmal links vorbei. da passen wir durch, wer nicht durchpasst muss wieder
rüber auf die strandseite, bis dahin sind es nur wenige meter.
was ein toller tag, die zeit verging wie im flug.
nun sind wir sehr gespannt, wie es mit dem bug weiter geht.
ich werde berichten.

euch einen schönen start in die neue woche. sonnige grüße von der insel rügen, eure
ps: ein paar fotos müssen noch... inkl leuchtturm hiddensee,
den sahen wir vom strand aus.