Dienstag, 4. November 2014

kurz mal weg . . .

auf der hintour kurzer stopp bei karls in rövershagen 
. . . wir können es nicht lassen, warnemünde MUSS!  in diesem jahr war es der dritte besuch und es wird nie zuviel.
mit dem auto sind es etwa 90 min. inzwischen sind wir alte warnemünde-hasen und brauchen nichts mehr erkunden. der erste gang führt uns zum strand. dort wurden wir mit flotter cubanischer live-musik überrascht, bei sonnenschein zischten wir statt pina colada einen becher glühwein.
weiter ging es am wasser entlang richtung leuchtturm.

und was erspäht mein auge als wir dort wandern? einen wunderschönen roten drachen mit weißen punkten. ich war spontanverliebt und suchte sofort das ende der schnur, dieses war an einem kinderwagen festgetüddelt. leider  konnte die junge mutti nicht befriedigend auskunft geben, der drache läge schon ewig im keller rum, sie hätte keine ahnung wo er einst gekauft wurde, verdammt!  aber zum glück befinden wir uns im zeitalter der smartphones und ratz fatz wurde google fündig (zwei tage später, zurück zu hause, wartete mein eigener rot weiß gepunkteter drache auf mich. juhu!)
. . . und weiter, am alten strom entlang, der futter-kutter war das ziel.
calamaris ringe für den herrn und für die dame fish&ships, wie immer!
eine kesse möve ging uns gar nicht von der pelle, wir mussten unsere leckereien kräftig verteidigen.
. . . sowas von!
im schlenderschritt kreuz und quer durch die hübschen gassen zurück zum hotel.


den sonnenuntergang haben wir von der mole aus genossen
und JEDER warnemündeabend endet hier. die cocktails sind super lecker und haben es in sich ;-)   von der cubar aus hat man einen prima blick auf all die großen pötte, die unentwegt aus der warnow hinaus auf die ostsee schippern. 
 in der s-bahn nach rostock -hin und rück- wird gehäkelt, besser kann man die zeit nicht nutzen.
zu hause wartete nämlich bereits eine angefangene tasche auf vollendung, die häkelkreise hatte ich nun fertig!
wie man sieht, inzwischen ist die tasche komplett und befindet sich just in diesem moment auf dem weg nach:
96126 Maroldsweisach-Wasmuthhausen

nun genieße ich noch vier urlaustage zu hause, hoffe auf einigermaßen wetter und freue mich auf zeit für mich, meine nähmaschine, meinen häkelhaken, in die pilze geht es nochmal und der drachen muss natürlich frische luft schnuppern. bis jetzt haperte es an ordentlich wind.

liebe grüße in die runde,
bis ganz bald, eure hummelellli

und ab damit zu creadienstag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen