Samstag, 1. August 2015

1. nähstunde 2. wirds aufregend...

nachdem mich zwei damen nach dem annähen der HALSBÜNDCHEN fragten, hier bitteschön.
vorab; bei diesem schnitt sind vorne/mittig ein paar falten angedacht. die machen, dass das kleidchen "netter" über evtl. vorhandene röllchen an bauch bzw oberkörper  fällt - so der plan :-). bei damen, die eine figur wie ein schmalreh haben, muss das mit den falten nicht sein, da schneidet man den schnitt von vornherein anders zu, dass ist jetzt aber nicht thema. röllchen hin oder her, hier gehts um das halsbündchen. 
ich mache zwei striche oder kleine einschnitte (auch knips genannt) wo später die schmeichel-falten hin sollen. schneide nach schnittanweisung den stoffstreifen für das halsbündchen zu. damit er sich nach dem nähen schön legt, ist er kürzer als das halsloch groß ist (ca. 3/4 so lang). 
 ich nähe beide enden zusammen, falte der länge nach mittig, bügel drüber...
 bündchen naht auf die rechte schulternaht legen und mit dem annähen beginnen, dabei ziehe/dehne ich während des nähens das bündchen, der hellblau weiß gestreifte stoff liegt locker drauf (kurz: das bündchen gedeht ins halsloch nähen), am ersten knips angekommen, lege ich mithilfe einer stecknadel eine falte, nähe sie fest, nächste falte,  etwa 3-4 stück, je nach faltengröße/kräuselung und ab dem 2. knips gehts ohne falten/kräusel weiter, wieder wird das bündchen gedehnt, so dass letztendlich das eigentlich zu kurze bündchen perfekt ins halsloch passt.
für anfänger wäre es sinnvoll, hier vorher mit großen stichen per hand anzuheften, oder mit stecknadeln zu stecken, beim ersten versuch wir es voraussichtlich nicht klappen.... 
ich nähe nun seit 29 jahren, da wird nix mehr gesteckt oder geheftet
noch ein kleiner tipp, ist das bündchen schmaler geht es leichter bzw es legt sich besser als ein breites bündchen. (kleid und bündchen bestehen aus baumwolljersey: 95% baumwolle + 5% elasthan) die kleider nähe ich mit einer overlockmaschine, die nähte sehen hübsch sauber aus, aber das prozedere ist mit einer normalen nähmaschine genau das gleiche...
das kleid ist nun fertig und übergeben. 

jetzt gehts raus, wellen gucken, durchpusten lassen und geo caches jagen...
...stürmisch wie im herbst. der herr surft im geiste mit, schnell wie der wind (im geiste 
ich trabte recht bald mit handy und aktiviertem gps dem 1. geocache entgegen.
ruck zuck gefunden, beobachtet von einem surfenden graureiher - UNGLAUBLICH
 nr. 2 wurde abenteuerlich, tatsächlich sollten wir in diese ruine.
der HINWEIS: die rezeption befindet sich im blumenfliesenzimmer! ...naja...
und siehe da, gefunden! die wände und auch die blumenfliesen wurden schon fleißig von anderen geocachern beschrieben, wir haben uns nun auch verewigt... inkl eintrag ins gästebuch :-).
es hat uns super spaß gemacht!
für sommertage ohne sommerwetter waren wir prima beschäftigt.

die freien tage sind um, die arbeit ruft :-).

liebe grüsse von der insel, ab heute mit sonne, versprochen!
eure hummelellli

ps: und? wann seit ihr das letzte mal barfuß durch pfützen gelaufen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen