Donnerstag, 28. Januar 2016

mit neuem mantel in den frühling...

die eiszeit auf rügen ist vorbei, es taut und von einem tag zum anderen sieht es nach frühling aus...
die sonne scheint, da geht es raus.
die buhnen (hier am strand von glowe) faszinieren mich zu jeder jahreszeit, momentan noch mit eisgürtel, aber der tropf bereits gewaltig.
an den enden der buhnen sitzen möven und kormorane, genießen die sonne und hoffen bestimmt wie wir, dass es das mit dem winter nun war.
und weil ich entsprechend vorbereitet sein möchte, den wintermantel gegen etwas leichteres tauschen wollte, habe ich mir einen schönen wollstoff (walkloden/schurwolle) bestellt und ein fröhliches übergangsmäntelchen (ohne futter) genäht. 
super leicht und trotzdem kuschlig, komme ich damit ganz bestimmt wunderbar durch den frühling.
ich liebe diesen schnitt, dies ist der dritte mantel den ich danach nähe  >>SCHNITT<< 
ich habe ihn nicht 1zu1 übernommen, sondern hier und da geändert. beim kochen kann ich mich auch nie an rezepte halten, genauso ists bei nähen...
mit zackenlitze= zickenlatze ;-) habe ich nicht gesparrt
nähen ist ein bisschen wie zaubern :-)
hätte ich eine stickmaschine, würde ich auf den steg im rücken "hummelellli" sticken,
habe ich aber nicht... drum bleibt es nun so wie es ist.  
die fotos haben wir heute vormittag im putbuser park geschossen.

so ihr lieben, ich wünsche euch auch reichlich sonne und uns allen einen baldigen frühling. 

liebe grüße von der insel rügen, 
eure hummelellli

ps.: die liebe renate von http://rausinsleben.de/
hat mich für die für ‪#‎challengeonnaturephotography‬ /
nominiert.
mit diesem post - bzw. mit dem obersten foto dieses posts - bin ich dabei, das ist das 1. von insgesamt
7 fotos.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen