Montag, 27. Juni 2016

erdbeer-rhabarber-baiser kuchen

ja, schon wieder erdbeeren - ist nun mal ein tolles obst - in verbindung mit rhabarber und zur könung ein baiserdach, dass kann nur toll werden. gerne verrate ich euch das rezept.
BODEN:
220g mehl, 50g puderzucker, prise salz, 150g kalte butter, 1 Ei
FÜLLUNG:
500g rhabarber, 500g erdbeeren (700g ohne rhabarber), 1 zitrone (abrieb+saft), 130g zucker, 1 tüte vanillezucker, 30g mehl, 30g speisestärke, 1 päckchen tortenguss
BAISER:
4 eiweiß, prise salz, 250g feiner  zucker, 1 TL speisestärke, 25g pistazien/krokant

TEIG:
butter, zucker und mehl in eine schüssel geben und solange verkneten bis eine krümelige masse entsteht. nun das ei hinzugeben, verkneten. teig ausrollen, gleichmäßig in die gefettete form drücken, mit der gabel den boden an mehreren stellen einstechen (so entstehen beim backen keine blasen), die form samt boden 30min (oder länger) in den kühlschrank stellen. den ofen auf 190° vorheizen und den boden bei 190° ca. 10 min backen. danach auskühlen lassen.
FÜLLUNG:
rhabarber mit schale in stücke schneiden, erdbeeren vierteln, beides in einen topf geben, restliche zutaten (außer tortenguß) dazu, unter ständigem rühren aufkochen lassen. köcheln lassen bis die masse etwas eindickt und der rhabarber leicht weich ist, zum schluss den tortenguss dazu (den vorher in einem schluck kaltem wasser auflösen), weiter rühren nochmal kurz aufkochen lassen, die masse
dann sofort in die form auf den boden gießen, verteilen und 10 minuten bei 190° backen.



BAISER:
eiweiße mit einer prise salz schaumig schlagen, zucker nach und nach hinzugeben, weiter schlagen. zum schluss die speisestärke einrühren. ofen auf 150°C oder/unterhitze herunterstellen und masse auf die füllung geben, mit pistazien/krokant bestreuen. auf oberster stufe backen, nach ca. 10 min bei oberhitze 200° bis die masse leicht bräunt. unbedingt dabei bleiben!

 nun gibts ein feines käffchen und es wird geschlemmt

vom teig, von der erdbeermasse und vom baiser hatte ich noch übrig.
genau richtig für kuchen im glas, fürs picknick am nächsten tag gleich ein paar gläser vorbereitet, erst etwas vom boden rein, erbeermasse drauf, für 15 min in den ofen, dann baiser drüber gelöffelt und kurz unter den grill, bis die baiserhaube leicht bräunlich ist.

LECKER !!!!

nachmachen lohnt sich - gilt für den großen kuchen sowie für die gläser -, viel spaß dabei, lasst es euch munden.

ich wünsche eine schöne woche,
sonnige grüße von der insel rügen,
eure hummelellli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen