Freitag, 12. Mai 2017

Es grünt...

ich habe euch neulich schon vom bärlauch erzählt, >>bärlauchpesto<< hatte ich gemacht und damit dann traumhafte grüne nudeln gezaubert... wie immer zur bärlauch saison.
damit war's in sachen bärlauch für mich in diesem jahr erledigt.

durch zufall stieß ich dann ein paar tage später auf einen blog, in dem es auch um bärlauch ging.
werner aus österreich erzählte von bärlauchknospen in öl oder / und in essig. 

eingelegte bärlauchknospen

nachdem also die bärlauch-blätter zeit fast vorbei ist, geht es mit den knospen weiter.
mit einer kleinen schere bewaffnet, bin ich gleich mal los um nachzusehen.
tatsächlich ist genau die richtige zeit - schöner können die knsopen nicht sein.
ich habe fleißig gesammelt, jeweils ca. 1 cm vom stängel bleibt dran.
bärlauchknospen in öl
die rohen knospen in ein glas füllen, mit olivenöl oder rapsöl randvoll aufgießen,
glas fest zuschrauben und auf den kopf stellen. ich habe noch etwas chilli mit ins glas getan.
etwa 3 wochen ziehen lassen (hat bei uns nicht geklappt, nach einer woche war das erste glas leer)
bärlauchknospen in essig
die knospen ca. 3min auf kleiner flamme kochen lassen, heiß in gläser füllen und mit essig randvoll aufgießen. ich habe 10%igen kräuteressig genommen und außerdem eine chillischote mit
ins glas gesteckt.

wie passend, schenkte mein vater mir just in diesem moment ein selbstgebackenes brot.
das rezept werde ich ihm demnächst entlocken.
ja und was macht man dann mit den super lecker, würzigen, ...ein hauch von knoblauch,
nur nicht so ausdauernd - langanhaltend - nachträglich noch riechenden, feinen
 bärlauchknospen (auch bärlauchkapern genannt)? 
man lege sie auf ein frischkäsebrot, oder leberwurst, in den salat, hebe sie unter ein
nudelgericht... oder, oder...

...und als ich mit meinem körbchen vom bärlauchknospen pflücken kam, treffe ich
meine postbotin, sie guckt in mein körbchen, fragt, ich berichte ihr...
UND sie erzählt mir vom bärlauchsalz. also drehe ich um und pflücke noch schnell
ein  paar blätter...
 die bärlauchblätter in der küchenmaschine zu einer paste zerkleinern. diese paste dann mit grobem meersalz mischen, dies draußen in der sonne oder bei niedriger temperatur im backofen trocknen
und wenn dann richtig trocken (ich habe 3 tage dafür gebraucht) entweder in eine salzmühle
füllen, oder nochmal mit der küchenmaschine zu feinem salz für den streuer zerkleinern... 
egal ob auf frischem brot mit butter oder zum würzen von all möglichem,
es schmeckt wunderbar!
ein paar blüten dürfen auch mit auf's brot oder auf den salat...

ich stand die tage aber nicht nur im bärlauchdunst.
nein, ohne nähmaschine gehts natürlich nicht- und wie passend, wurde eine patchworktasche
samt häkeleule gewünscht, bitte farbrichtung grün.
 so ihr lieben, das wars für heute.
ich wünsche euch ein sonniges wochenende.
winke, winke von der insel rügen,
eure
    
ps: so wirds gemacht... (ist das nicht ein tolle postkarte? die trage ich jetzt zum briefkasten)

Kommentare:

  1. Liebe Mandy,gell wir Österreicher habens drauf :)) ich finde toll was du alles gezaubert hast. Ich bin zwar absolut kein Bärlauch Fan,aber bei deinen so ansprechend tollen Bilder würde ich sogar mal probieren.
    Ich habe gestern " Maiwipferl - Honig "gemacht,super zum Tee süßen wenn im Herbst die hustensaison wieder los geht.
    Die Tasche ist total schön,wurde mir auch gefallen :)
    Hab es fein mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mandy!
    Eingelegte Bärlauchknospen kannte ich bisher noch nicht.
    Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, das diese ganz, ganz lecker schmecken.
    Die Postkarte ist der Hit!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. liebe Mandy,
    ich bin auch kein Bärlauchfan, aber deine Rezepte sind sehr verlockend. Ich kannte sie alle noch nicht.
    Bin gespannt, ob Du das Brotrezept bald posten kannst?
    Die Tasche ist toll geworden!
    liebe Grüße aus dem Chiemgau
    Gerti

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab noch nie Bärlauch gegessen! Aber deine Fotos sind so toll... ich werde es mal versuchen... Und deine Tasche ist sooo soooo schön!!!
    GLG Simone

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mandy,
    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog, und wie wunderbar, dass wir uns dadurch jetzt beide gefunden haben...!
    Ich bin ein absoluter Bärlauchfan, besonders da ich die Heilkräfte dieses fantastischen Frühjahrskrauts kenne und schätze. Ich habe mittlerweile jede Menge davon im Garten, allerdings ist bei mir schon fast alles in voller Blüte. Die Knospen haben wir schon wieder fast alle vertan (verspeist)...Sie sind einfach zu lecker und so vielseitig...Da die Bärlauchsaison relativ kurz ist, was die Fans dieses tollen Frühjahrs-Krauts sehr bedauern, hatte ich bereits für vorige Woche geplant einige Konservierungsmöglichkeiten auf meinem Blog vorzustellen (...mein TAg hat einfach zu wenig Stunden - seufz!)
    Du wirst die Knospen da auch wieder finden (in Öl, so wie Du es machst und in Essig...Frisch verbacke ich Sie auch noch in meiner Hackfleischsonne - s. Post). Die Stängel verarbeite ich auch und natürlich die Blätter...
    Vielleicht schaust Du nochmal bei mir rein - ich würde mich freuen!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mandy,
    ich liebe ja Bärlauch und ich hab schon vieles daraus gemacht und jedes Jahr aufs neue packt mich die Pflückwut und es gibt hier tagelang Bärlauch die Truhe ist vollgepackt für bärlauchlose Zeiten aber von Bärlauchknospen eingelegt hab ich noch nie was gehört das klingt sehr sehr interessant und das Salz hab ich mir für nächstes Jahr vorgenommen weil hier ist es wirklich bereits vorbei mit dem Bärlauch.
    Ja und die Tasche ist der Oberhammer, wunderschön und fröhlich bunt
    alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wieder so verführerisch bei Dir aus, ob nun diese tollen Knospen in Öl oder die zuckersüße Tasche, welche mit der Eule wieder hinreißend ist. Das Häkeln liegt Dir aber auch im Blut, nähen natürlich auch. Nach dem Pestorezept muss ich gleich mal schauen. Das wollte ich schon immer mal machen. Jedenfalls habe ich jetzt Appetit, und Du bist schuld:-). Ganz lieben Gruß Verena

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Mandy,

    ersteinmal: das sind ganz wundervolle Bilder! Wie schön du die Bärlauchknospen in Szene gesetzt hast.. Sehr dekorativ :-) Dein Rezept klingt super interessant! Werde ich mir gleich mal aufschreiben.. Hört sich wunderbar an.. Bärlauch ist einfach klasse. So schön aromtisch.. Der Postkartenspruch ist so wahr :-)

    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  9. Leckergrün :-) Schaut super aus, ich hab es noch nie gegessen, wäre aber mal ein Versuch wert, gell.
    Und die Tasche passt ja super!
    Danke fürs Verlinken, das freut mich - wenn Du zukünftig noch einen kleinen Hinweis einbaust, dass es bei mir eine Rezeptesammlung gibt ;-) würde mich das sehr freuen...
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag wünsch ich Dir

    AntwortenLöschen
  10. Wie lecker liebe Mandy.......Ich liebe Bärlauch.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  11. Guten Abend liebe Mandy,
    jetzt habe ich ein wenig Zeit, und musste Dich unbedingt direkt besuchen....
    ich habe mit was *Genähtem* gerechnet...ABER...nein,
    es ist natürlich erstmal wieder etwas köstliches zum Schlemmen....
    UND das, wo ich momentan faste 😳....Du kannst Dir bestimmt vorstellen, wie mir das Wasser im Mund zusammenläuft....🙈🙈🙈🙈
    Zum Glück zeigst Du zum Schluss die tolle Tasche mit der süßen Eule. 😀👍🏻
    Ich wünsche Dir ein schönes, hoffentlich freies Wochenende!
    Ganz liebe Grüße,
    Florence

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Mandy,
    eine kleine Überraschung wartet auf Dich...Es ist ein wunderschönes Röschen...Schau einmal hier
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/05/meine-lieblingsecke-im-wohnzimmer-u.html
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Das mit den eingelegten Bärlauchknospen ist ja eine tolle Idee, liebe Mandy. Und so reizende bebildert wie du das Rezept hier vorstellst bekomme ich sofort Lust es auszuprobieren.
    Auch deine neue Taschenkreation gefällt mir sehr gut. Der Anblick verbreitet ja so richtig gute Laune.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  14. Bärlauch finde ich auch sehr lecker, liebe Mandy,ich mache da auch oft einen Brotaufstrich mit Hirten- und Frischkäse und Knofi,schmeckt ganz lecker ; ))
    ..und man duftet auch so herrlich ; )) Hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Mandy,
    deine vielen Ideen machen einen ja schon beim Lesen schwindelig, *lach*
    Das mit dem "Kapernersatz" ist ja eine fantastische Idee zu den relativ teuren Kapern, die es zu kaufen gibt. Beide Daumen hoch dafür. Und auch das Bärlauchsalz klingt verlockend...ich glaub ich muss doch noch mal in den Wald!!
    Ja und die Postkarte bringt es doch wirklich auf den Punkt!!Besser könnte man es nicht ausdrücken.
    Und die Tasche ist ein Traum- seufz- so etwas hätte ich auch gerne ;-)
    Mach weiter so
    Ganz viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Mandy,

    oh und ui, das sieht ja total lecker aus. Ich wußte gar nicht, dass man sowohl die Knospen als auch die Blüten verwenden kann, herrlich, das werde ich mir gleich mal notieren und hoffentlich dann das nächste Jahr zuschlagen können :-)). Deine Tasche ist wunderschön geworden♥ Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen