30. Oktober 2017

Herbststurm trifft Hafertaler...

sonntag: es stürmt wie verrückt, die sonne scheint auch - also inselherbstwetter
wie im bilderbuch.
ich habe meine frühschicht gerade beendet. bevor es nach hause geht, werde ich draußen trotz
steifer brise noch eine runde drehen um ein paar fotos zu machen.

zu hause stehen schon alle zutaten für schwedische hafertaler bereit,
gleich geht`s los...




schwedische hafertaler
teig: 125g mehl, 1/2 tütchen backpulver, prise salz, 200g zimmerwarme butter, 250g zucker,
1 großes ei, vanilleextrakt ca. 1/2 teelöffel, 1/2 teelöffel zimt, 250g zarte haferflocken

zubereitung: backofen auf 180° vorheizen, backblech mit backpapier auslegen, 
mehl mit dem backpulver und dem salz mischen, in einer extra schüssel butter und zucker
cremig rühren, ei, vanilleextrackt und zimt zur zuckerbutter geben, kräftig weiter rühren. 
das mehl dazu, unterrühren und zum schluss die haferflocken. 
den teig solange kneten bis es ein fester klumpen ist.
davon ca 25 kleine kugeln rollen, platt drücken (auf ca.  8-10 mm) und für ca. 15 min backen, die ränder dürfen nur leicht braun sein. wenn die taler aus dem ofen geholt werden, gleich vom blech nehmen und zum abkühlen auf ein rost legen.

kleine zwischenfrage, weiß jemand wieder dieser baum / strauch heißt?
er trägt gerade so wunderschön kräftig pinke blüten. 


ich habe die taler noch etwas mit schokolade verziert, muss nicht, kann aber. 
nun ist es auch schon egal, kalorienarm sind sie ja sowieso nicht... ;)
ABER - SUPERLECKER!!

was sagt ihr zum WECK-glas, loch in den deckel gebohrt, möbelknopf dran,
fertig :)

und es gibt ein neues häkelprojet.
bei instagram bin ich drüber gestolpert, die liebe marion hat sich die mühe gemacht 
und einen greengatejackencal vorbereitet. jede woche werden 10 - 15 reihen gehäkelt. 

am letzten freitag war start. HIER gehts zu marion >>instagram.com/marionida<<
ich bin schon gespannt, wie viele damen mitmachen und wieviele fertige
häkeljacken es am ende geben wird . 

ich wünsche euch eine schön woche!
hier ist sturmtief  HERWART inzwichen vorbei gezogen, es ist alles okay.
habt ihr den sturm gut überstanden?
liebe grüße von der insel rügen,
eure

und schnell noch eine fotocollage zum thema GEMÜTLICH, damit gehts nun zu
LOTTA`S Linkparty >>bunt ist die welt<<

23. Oktober 2017

Abenteuerlich...

wie ihr ja schon gemerkt habt, sind wir viel und gerne auf der insel unterwegs.
oft wiederholen sich die ausflüge, aber zu jeder jahreszeit sieht's anders aus und irgendetwas
gibt es immer zu bestaunen und zu genießen erst recht.
ab und zu steht mir der sinn aber auch nach neuem, denn alles kennen wir längst
noch nicht. so schaue ich vorab ins www,  gebe dort die suchwörter gutshäuser / schlösser / leuchttürme / lost places auf rügen ein, lese drüber und dann wird entschieden.
 nach dem frühstück machten wir uns bei traumwetter auf den weg.
etwa 25 min mit dem auto, zu fuß gut 500 meter in den wald hinein, ein stückchen an
der küste entlang und schon sahen wir zwischen den bäumen was wir suchten,
die ruinen des weißen schlosses am meer.
so nannte man es einst... 
es wurde in den jahren 1873 bis 1877  gebaut. die dazugehörige 102 hektar große
parkanlage wurde als eine der schönsten parks norddeutschlands bezeichnet .
>>hier mehr: Schloss_Dwasieden<<
 ich war völlig ahnungslos.
wie konnte das all die jahre an mir vorbei gehen?
fast vor der haustür und noch nie hatte ich davon gehört...
inzwischen weiß ich, dass das schloss 1948 gesprent wurde und bis zur wende militär
sperrgebiet war. ringsum befindet sich eine große kasernenanlage samt einiger bunker.
 ein trümmerfeld mitten im wald. 
das schloss hatte säulengänge die in offenen, tempelartigen pavillons endeten.
unfassbar, dass wir nun über einige dieser säulen steigen





der marstall steht noch...
ohne dach, die eingänge zugemauert und trotzdem eine schönheit.
wir haben uns lange aufgehalten und verlassen recht sprachlos,
in eigenartig beklemmder, erführchtiger stimmung den wald.
es ist soooo schade...  wir sind beeindruckt.

auf dem rückweg kommen wir an vielen  militärüberresten vorbei, gebäude, bunker,
zäune - nein, nicht schön! die fotos erspare ich euch, nur die eine collage muss.
es ist gruuuuselig!

weiter gehts zum wasser.
dies hatten wir von oben schon gesehen, da  musst ich nun auch nochmal
von dichtem gucken. 


 jetzt haben wir uns auf  jeden fall ein käffchen verdient.
und siehe da, mein heiß geliebter kirsch-sahnering hat schon auf mich gewartet.

auf dem rückweg wird nochmal gehalten,
ganz zufällig habe ich meine schneiderpuppe dabei.
ich muss euch doch zeigen...
frisch genähte kuscheltücher. diese großen dinger sah ich überall, zum teil mit
schnallen oder karabiner zum schließen, mit ösen, kordeln...
bei mir gibts knoten - und zwar handelt es hier um den pionierknoten, so mancher wird
ihn unter diesem namen kennen,  aber einige auch nicht.
davon nähe ich ganz bald noch ein paar mehr, sie sind so schön mollig warm.

so, es ist geschafft.
ihr habt tapfer bis zum ende durchgehalten, schön!

ich wünsche euch eine schöne woche.
winke, winke von der insel - ich glaube, hier warten noch mehr abenteuer...
eure


und schnell noch eine fotocollage zum thema GESTREIFT, damit gehts nun zu
LOTTA`S Linkparty >>bunt ist die welt<<

16. Oktober 2017

Kleiner Ausflug gefällig?

wandern wir mal...
ich nehme euch mit, in eine der schönsten ecken rügens: dem mönchgut.
und ganz genau nach groß zicker, hier sind wir schon zig mal gewesen.
heute haben wir das auto am ortseingang stehen lassen und sind in ruhe alles
zu fuß abgeschritten. 
immer wieder schön, dass >>pfarrwitwenhaus<< samt zauberhaft angelegtem vorgarten.
das haus wurde etwa 1720 gebaut und ist eines der ältesten wohnhäuser rügens.


 der ganze ort erinnert an alte zeiten, urige fischhäuser, liebevoll gepflegt, 
alle mit blick aufs wasser.  trotz viel regen in den vergangenen tagen  und einigen
herbststürmen büht es wohin man schaut.



wir warfen auch einen blick in die schöne >>dorfkirche groß zicker<<.
sie wurde 1360 erbaut und ist somit das älteste gebäude auf dem mönchgut.
unvorstellbar....


 ist das nicht alles zauberhaft? ... und bei diesem wetterchen doppelt schön!

es ist fast geschafft, nur noch ein kurzer abstecher zum hafen.
ich habe etwas dabei, was ich euch unbedingt noch zeigen möchte.
 wie erhofft, sind wir weit und breit die einzigen menschen.
sicherheitshalber hatte ich ein wäscheleine dabei, die brauchte ich jedoch nicht, es hingen
genug seile zwischen den pfählen, die ich nun schnell mal zweckentfremdete...

TADAAAA !!! ... da sind sie: die neuen, fröhlichen unnerbüxen für den herrn.
ich habe vernäht was die jersey-reste-schublade her gab.
am allerbesten gefällt mir natürlich die rote mit den weißen punkten.
anprobe war schon, wir hatten spaß...  sie passen alle ganz wunderbar.
 so, nun schnell abgeklammert, bevor einer guckt.

auf dem heimweg stoppten wir kurz beim >>windschöpfwerk<<, auch  hier fuhren
wir bisher immer nur vorbei. jetzt wollte ich mal gucken/lesen was da eigentlich los ist.
AHA, die inzwischen denkmalgeschütze windpumpe dient/e zum entwässern von
landwirtschaftlichen flächen. inzwischen wird die pumpe jedoch elektrisch betrieben. 
noch schnell ein käffchen im ältesten gasthof rügens
und dann ab nach hause.

und  hier nochmal die unnerbüxen für euch :))

schön wars!
ich wünsche euch eine woche, bis ganz bald.
winke, winke von der insel rügen,
eure
verlinkt mit: >>heutemachtderhimmelblau<<