3. April 2018

Osterallerlei...

....und zack, sind die ostertage um. dank reichlich schneegestöber blieb zeit um bis zuletzt fleißig zu häkeln, basteln, nähen, backen...
etwa drei wochen zuvor hatte ich bei yvonne von >>wichtelhuesli.blogspot<<  ganz zuckersüße, gefilzte küken entdeckt. ich war spontanverliebt, die wollte ich auch! da ich nun leider nicht
filzen kann (noch nicht), kamen statt filzwichtelmützchen meine gehäkelten eierwärmer zum einsatz.


sind sie nicht lustig? die schnäbel aus fimo-soft-knete geformt/gebrannt, die gehäkelten
eiermützen samt bommeln drauf, tildahaare dran genäht, die augen sind aus
kunstleder  mit perlen-maker-klecks, die füße gibt's zu kaufen,
die filzkugelkörper auch ...

zum fotografieren ging es samt köfferchen in den park.
ich dachte, bei all dem mistwetter bin ich bestimmt allein unterwegs.
nix da, der park war rappelvoll, alle unterwegs zum floh- und krammarkt im alten marstall.
das ging irgendwie ganz an mir vorbei. egal, dass fotoshooting wurde durchgezogen...


zurück zu hause  machte ich mich an eine ZITRONENTARTE.
ich habe diese leckerei schon länger auf dem schirm und weil sie farblich so gut zu ostern
passt, war genau jetzt der richtige zeitpunkt.
irre gut sag ich euch.
natürlich soll man sie erst anschneiden wenn sie richtig kalt ist, nach stunden oder
macht man sie abends, bestenfalls am nächsten tag.
aber nein, ich hab schon ganz bald dran rumgeschnitten, die füllung war noch nicht richtig
fest. dem geschmack machts nichts, ganz im gegenteil. aber fürs auge und fürs foto...



beim nächsten mal versuche ich es mit orangen, bestimmt auch sehr gut.

gerne verrate ich euch das rezept

BODEN:
220g mehl, 50g puderzucker, prise salz, 150g kalte butter, 1 ei

butter, zucker und mehl in eine schüssel geben und solange verkneten bis eine krümelige masse entsteht. nun das ei hinzugeben, verkneten. teig ausrollen, gleichmäßig in die gefettete form drücken, mit der gabel den boden an mehreren stellen einstechen (so entstehen beim backen keine blasen), die form samt boden 30min (oder länger) in den kühlschrank stellen. den ofen auf 190° vorheizen und den boden bei 190° ca. 10 min backen. danach auskühlen lassen.

 tipp: ich habe im waserbad schokolade zerlassen (einen großen weihnachtsmann + andere hohlkörper die keiner isst) und damit den ausgekühlten boden bestrichen, dann weicht er nicht auf.

ZITRONENFÜLLUNG:
200 ml zitronensaft (gepresst aus 3-4 zitronen / reichts nicht, dann mit orangensaft
auffüllen), 80g Butter, 150g zucker, 4 eier, 3 blattgelantine

butter im topf zerlassen, zitronensaft und zucker zufügen und verrühren. die eier gründlich verquirlen und unter rühren in den topf geben, bei mittlerer hitze mit dem schneebesen so lange rühren, bis die creme etwas andickt, zum schluss die eingeweichte/ausgedrücke blattgelantine dazu.
nicht kochen lassen und immer rühren. zitronenfüllung abkühlen lassen.

BAISER:
2 eiweiß, 80 g zucker, 1 prise salz, 1 TL stärke

 nachbacken lohnt auf jeden fall!!

das wars für heute.
nun hoffen wir mal, dass der winter tatsächlich vorbei ist
und wir den frühling, den strand, picknicks im freien, die sonne und und und...
genießen können
liebe grüße von der insel rügen, eure


ps: ansonsten gab es zu ostern viiiiel schnee...

Kommentare:

  1. Liebes Hummelchen,

    na da kannst du aber froh sein das ihr vollzählig wieder zu Hause angekommen seid... und keiner ein kleines Küken mitgenommen hat. :) Ich hätte mich ja doll ... ich mag die kleinen einfach. :)

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mandy,
    zuckersüß sehen die Küken aus mit der dicken Mütze:)
    Die konnten sie am Wochenende auch noch gut gebrauchen!
    Unsere Bekannten bekamen im Urlaub an der Ostsee auch nochmal genug Schnee ab.
    Deine Collage ist auch klasse!
    Hab noch eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. liebe Mandy,
    ich bin begeistert von Deinen kleinen Küken, richtig kuschlig warm angezogen sind sie auch - nicht dass sie sich noch erkälten bei dem "Osterwetter"!
    Der Kuchen schaut richtig lecker aus!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mandy,
    die Küken sind so niedlich, auch die Pudelmützen passen perfekt dazu.
    Aber so viel Schnee? Wahnsinn, hier schien immer mal wieder die Sonne, aber es war sch...kalt. Erst heute war es mal richtig angenehm.
    Bin gespannt, ob der Kuchen mit Orange auch gut schmeckt.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. B.König
    Super schön gemacht und gefallen mir sehr gut. LG ��������

    AntwortenLöschen
  6. Hoi Mandy
    sah gerade deine kleinen Osterkücken, auch mit Häckelhaube einfach zuckersüss.
    Die Torte oberlecker, richtig zu reinbeissen ;)
    Wir hatten über OStern richtiges Regenwetter, nun hoffen wir mal dass es entlich Frühling wird.
    Wünsche dir einen schönen Tag, liebe Grüsse
    Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Mandy,
    ja die Küken sind wirklich total lustig und schön und mit ihren bunten Mützen machen die sofort gute Laune. Was mir auch total gefällt ist deine Zitronentarte, ich liebe ja total Lemoncurd und mir scheint die Füllung so als ob das ähnlich wäre, bestimmt toll auch mit Limetten, das probiere ich sicher aus, danke für das Rezept, alles Liebe vom Reserl, hab einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  8. Die kleinen Küken sind ja herzallerliebst und dein Kuchen war bestimmt sehr lecker.
    Da läuft einem beim Anblick schon das Wasser im Mund zusammen.
    Viele liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  9. hihih lustige Eierköpfe mit Mützchen. Sooo süß wie die Zitronentarte.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  10. die Küken sind einfach goldig liebe Mandy,
    und der Kuchen sieht wirklich lecker und saftig aus!!! werde auf jeden Fall ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  11. Deine Küken sind ja sehr goldig, aber deinen Kuchen werde ich am Wochenende mal backen, der sieht ja oberlecker aus, liebe Mandy,
    ich hoffe, es ist jetzt auch bei euch sonnig , liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  12. Sie machen wirklich was her deine Häkelvögel!
    So in Reihe sowieso.
    Auch deine Tarte spricht mich total an. Man müsste
    viel öfter Tarte backen. Ich habe da so ein schönes,
    rundes Backbuch drüber.
    Hab es schön du liebe Mandy♥
    LG Rosinchen

    AntwortenLöschen
  13. Dein Kuchen sieht super lecker aus. Danke das du bei Kreativ durcheinander mitmachst. Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht nach Frühling aus - und natürlich sehr lecker.
    Schön, dass Du wieder mitmachst.
    Liebe Grüße,
    Isa

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Mandy,
    deine Küken sind einfach zum Niederknien!!! Soooo witzig und süss zugleich und erst die Tarte....ein Traum!!!
    Ja und das mit dem Schnee zu Ostern ist schon irgendwie eine verkehrte Welt!! Hoffentlich hat das jetzt ein Ende....
    Vielen lieben Dank für deine tolle Karte- ich hab mich gefreut, wie Bolle!!! Das Rezept wird demnächst ausprobiert- die Fastenzeit ist ja jetzt endlich vorbei, *lach* ;-)
    Ganz ganz liebe Grüße auf die Insel

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  16. Mmhhh... der Kuchen sieht ganz schmackhaft aus und lockt fruchtig frisch den Frühling. Die Zipfelmützen sind witzig. Danke für die Teilnahme an unserer Kreativ-durcheinander-Challenge.
    Ganz liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  17. Toll! Einfach klasse! Deine kleinen Küken sind der Hammer und die Tarte sieht super lecker aus. Die werde ich auf jeden Fall nachmachen. Passt absolut gut in den Frühling....GLG Anja

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.