14. Dezember 2019

Adventsfreuden...



ich bin so richtig schön in vorweihnachtsstimmung.  der backofen hatte schon kräftig zu tun und wie das schnupperte...  die plätzchen sind nun alle gebacken und zum teil bereits vernascht oder verschenkt. meine franzbrötchen mit zimt-nussfüllung waren jedoch das back-highlight im advent.
bevor ich euch aber den mund wässrig mache, will ich von unserem dresden besuch erzählen. seit jahren schon liebäugele ich mit den dresdener weihnachtsmärkten, jetzt war es soweit.
mein letzter dresdenbesuch liegt wohl gut 30 jahre zurück, da wurde es allerhöchste zeit.
in dresden waren wir auf fünf weihnachtsmärkten:
1)  dem strietzelmarkt
2)  dem augustusmarkt
3) dem weihnachtsmarkt auf dem neumarkt
4) dem weihnachtsmarkt an der frauenkirche
5) dem mittelalter weihnachtsmarkt im stallhof (meine nr. 1)
alle weihnachtsmärkte liegen nah beieinander, man kann sie ganz bequem und
nacheinander zu fuß ablaufen.
ich muss sagen, es sind die schönsten weihnachtsmärkte die ich je gesehen habe.
sehr nostalgisch, zauberhaft dekorierte stände, feuerzangenbowle, kunsthandwerk, 
viele verschiedene schlemmereien aus allerlei ländern.

bei unserem gang über die augustusbrücke vom augustusmarkt zum markt an der
frauenkirche bot sich uns dieses bild, die mattielli-statuen auf der äußeren
balustrade des daches der kath hofkirche im sonnenuntergang...
nachts eroberten wir dresdens altstadt bei einer geführten tour mit einem
historischen nachtwächter. 1,5 stunden vergingen trotz kälte wie im flug, er hatte
allerhand geschichten zu erzählen. unter anderem, dass nürnberg und dresden streiten wer
die ältesten weihnachtsmärkte hat? dresden hat eingelenkt, dafür hat dresden ganz
bestimmt die schönsten... ;)
wir kamen auch bei einer wahrsagerin vorbei...


wir verbrachten drei tage in dresden, ausklingen ließen wir sie immer auf dem mittelalter
weihnachtsmarkt im stallhof. die atmosphäre gefällt uns, sehr gesellig, locker und offen.
es gibt vieles zu entdecken, zu wundern und zu staunen.
nach weihnachten (27. - 30.12.) beginnen die dresdener rauhnächte im stallhof.
mit weiteren wahrsagern, kartenlegern und märchenerzählern  wird es noch mystischer.


als nächstes lockte uns der turm der frauenkirche, diesen ausblick wollten wir uns nicht
entgehen lassen. 
 von oben konnten wir ganz dresden überblicken, inkl. aller weihnachtsmärkte. 
 viele weitere dresden infos und tipps gibt es hier
>> www.freizeitaktivitaeten/weihnachtsmaerkte-dresden <<
natürlich mussten wir auch bei gräfin cosel auf ein stück torte einkehren.
gleich neben der frauenkirche befindet sich das cosel palais dresden.
die auswahl an torten und kuchen ist enorm, da fällt die entscheidung schwer.
"winterzauber im coselpalais", wunderschön und unbedingt einen besuch wert. 
guckt mal auf den link: >> cosel-palais-dresden <<.
sieht das gut aus ? :)
⭐ ⭐ ⭐
vom besuch auf schloss moritzburg und dem dresdener zoo erzähle ich euch ein anderes
mal. das passt hier heute nicht mehr mit rein.

dafür gibt es jetzt noch mein franzbrötchenrezept.
 müsst ihr unbedigt nachbacken und am besten schmecken sie, wenn sie noch lauwarm
verputzt werden. rezept siehe link: >> PDF rezept - franzbroetchen <<
für die nussfüllung habe ich die übrigen wall- und haselnüsse vom vergangenen
weihnachtsfest geknackt und gehäckselt. die mühe hat sich gelohnt.

ihr lieben das wars für heute von meinem ereignisreichen advent.
noch 10 tage, dann ist weihnachten. ich bin schon fleißig am geschenke einpacken.
seit ihr auch schon soweit?
liege grüße von der insel rügen, eure

auch dieser post enthält werbung [unbeauftragt / unbezahlt],
wegen namensnennung und verlinkung.

Kommentare:

  1. wow
    so viele Weihnachtsmärkte in einer Stadt??
    Da läuft man sich ja die Füße plat..
    (hihi..das reimt sich )
    aber wunderschöne Bilder hast du mitgebracht
    bei den Torten wäre ich auch schwach geworden ..
    deine Franzbrötchen sehen sehr lecker aus ..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mandy,
    also ich streike, es hat gar keinen Zweck mitten in der Nacht bei dir vorbeizuschauen! Die Franzbrötchen sehen so superlecker aus mir trieft wieder mal der Zahn hier :0) Ich habe schon seit 10 jahren keinen richtigen Weihnachtsmarkt mehr besucht und bin tieftraurig darüber. Bei uns ist der Weihnachtsmarkt ein echter Witz, man denkt ja AAlborg ist eine grosse Stadt. Nach Deutschland haben wir es um diese Zeit nie geschafft, denn wir bräuchten auch mindestens eine ûbernachtung. Die Bilder aus Dresden sind grandios, das sieht so schön weihnachtlich aus! Und dann schon wieder leckerer Kuchen..Mandy!!!! Ich habe alle Geschenke beisammen, muss noch alles einpacken :0) Meine Jüngste wird dazu noch am 18.12., also am Mittwoch 16 Jahre alt...noch mehr Geschenke...stöhn! Hab noch einen schönen 3. Advent und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mandy,
    das sieht in Dresden sehr stimmungsvoll aus, ganz wunderbar.
    Auf deinen Beitrag vom Schloss Moritzburg bin ich schon sehr gespannt.
    Ich war ja total begeistert von diesem schönen Fleckchen.
    Einen schönen dritten Advent wünscht dir
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hast du nicht neulich bei meinem Fanzbrötchen geschwärmt und jetzt sehe ich sie schon bei dir:-) In Dresden waren wir im Januar 2018 bitterkalt war es und ich sagte damals, dass ich da einmal im Sommer hin möchte. Jetzt bin ich mir nicht mehr sicher ob Advent besser wäre. Die Nachtwächter tour würde ich auf keinen Fall verpassen wollen.
    Liebe Adventsgrüsse, Pia

    AntwortenLöschen
  5. Da hast Du wirklich eine schöne Adventsatmosphäre eingefangen! Das Brückenbild im Abendlicht ist mein ganz besonderer Favorit!
    Liebe Adventgrüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mandy,
    hach,nach Dresden möchte ich ja auch mal zu gern in der Weihnachtszeit,aber vor lauter Gebutstage und der Arbeit gestaltet sich das leider immer schwierig...
    Sehr schöne Bilder hast du mitgebracht!
    Könnte jetzt am liebsten eins von deinen Franzbrötchen verdrücken:)
    Einen gemütlichen 3. Advent wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Ja, Dresden ist immer eine Reise wert, wir waren schon 2 x dort und hatten das Hotel neben dem Landtag. Ich glaube, das war das Maritim Hotel.
    Das war wohl mal ein Kornspeicher. Schön war es. Aber ich habe jetzt viel von Dresden gesehen und weiss auch dass sich der Putin da mal herumgetrieben hat und es gibt noch viel mehr Geschichten und Begebenheiten. Die vielen Brunnen und die Geschichte drum.
    Nur an Weihnachten war ich noch nicht dort, da war ich aber in Leipzig und ich war begeistert. Ja, ich finde fast Leipzig schöner, als Dresden, aber das ist meine Meinung.
    Ja, klar Schloß Moritzburg haben wir damals mit dem Zügle erreicht und ich fand die Geschichten um August den Starken so spannend.

    Franzbrötchen, die will ich auch mal machen, bislang bin ich noch nicht dazu gekommen, dabei ist das ja gar nicht mal so schwer, wie es aussieht.
    Lieben Gruß Eva
    und einen schönen ABend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Leipzig war ich vor wohl 100 Jahren das letzte mal ;), ich kann mich kaum erinnern. Aber recht hast Du, evtl sollten wir auch Leipzig mal ins Auge fassen. Ja, es gibt viel im eigenen Land zu entdecken.
      Viel Spaß beim Franzbrötchen backen, die sind wirklich einfach gemacht, man muss nur Geduld haben und dem Teig Zeit geben...
      Schöne Weihnachtstage Dir, liebe Grüße Mandy

      Löschen
  8. Dresden zu Weihnachten ist ja wunderschön.
    Ich war immer im Herbst dort, aber auch dann ist die Stadt klasse.
    Zu Weihnachten allerdings schaut sie ganz besonders schön aus.
    Danke für den schönen Rundgang, ich habe viele herrliche Dinge entdeckt, die ich schon kannte.
    Hach, ich glaube, ich muss da nochmal hin.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mandy,
    das sieht ja ganz verzaubert aus! Ich bin nicht so der Weihnachtsmarkt-Fan, weil: zu voll, zu viel Geschubse, zu viel kitsch, (sorry) Wir gehen die Weihnachtszeit eher besinnlich an und werden zu notorischen Stubenhockern und backe dafür lieber die Franzbrötchen nach, die ich bis September noch gar nicht kannte *grins*
    Trotzdem sind deine Bilder wieder eine Augenweide.
    Muss meiner Tochter unbedingt den Tipp weitergeben, die wohnt ja jetzt da oben in Meck-Pomm ;-)
    Dir noch eine schöne Adventszeit
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Mandy,
    ich hoffe es hat Dir auf meinem Blog gefallen. Du hast ja auch Franzbrötchen gebacken. Die sind ja sowas von lecker. Ich hab aber keine Nüsse rein, da die Hälfte der Familie allergisch dagegen.
    Klasse Bilder und so viel Weihnachten. Nach Dresdnen würd ich auch gerne mal für ein Wochenende.
    Eine schöne Adventszeit wünsch ich Dir.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Mandy,

    ein zauberhafter Beitrag von eurer Reise nach Dresden und dem Besuch auf den berühmten Weihnachtsmärkten.:-)
    Zur Weihnachtszeit war ich noch nicht in Dresden, aber wenn ich mir deine stimmungsvollen Bilder hier anschaue, dann muss das einfach mal ganz oben auf die "to do -Liste"

    Deine Franz-Brötchen sehen zum Reinbeißen aus und dass sie schnell weg waren, das kann ich sehr gut verstehen.:-)

    Ich wünsche dir und all deinen Lieben ein frohes Weihnachtsfest mit vielen besinnlichen Stunden.

    Alles Liebe von
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Mandy,

    herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar und ich hoffe, es hat Dir bei mir gefallen.
    Sehr schöne und stimmungsvolle Bilder aus Dresden mitgebracht. In Dresden sind die Weihnachtsmärkte wirklich sehr schön und so eine nächtliche Führung habe ich auch mal mitgemacht, allerdings Anfang des Sommers.

    Ich wünsche Dir einen schönen 4. Advent.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Wow, vielen Dank für die vielen Bilder. Da soll einer über Weihnachten abstinent bleiben, bei diesen vielen Leckereien.

    Übrigens:

    Auf meinem Fotoblog gibt es für Hobbyfotografen und Gartenfreunde zum einhähirgen Jubiläum eine Buchverlosung.

    Es wir das Buch "Handbuch Samengärtnerei Sorten erhalten. Vielfalt vermehren. Gemüse genießen. von Andrea Heistinger" verlost. Die Teilnahmebedingeungen finden sich hier: https://deramateurphotograph.de/2019/12/14/verlosung-zum-einjaehrigen-bestehen-des-fotoblogs-der-amateurphotograph/

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine schöne Stadt. Danke dir sehr für die schönen Bilder. Ich möchte Dresden auch gerne einmal besuchen. Das sollte ich dann wohl am besten in der Adventszeit machen.
    Ich wünsche dir noch eine gute Zeit.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mandy,
      hier an dieser Stelle noch mein DANKE für dein 24. Türchen mit dem zauberhaften Inhalt.
      Ich wünsche dir schöne Weihnachten und viel Zeit mit deinen Lieben.
      Weihnachtliche Grüße
      Tina

      Löschen
  15. Liebe MAndy,
    ach, da kommen gerade so schöne Erinnerungen auf, an den Dresdner Weihanchtsmarkt! Wir waren dort, vor einigen JAhren, aber da hatte es herrlich geschneit, das war eine tolle Stimmung! Und am besten gefiel es mir da auch auf dem Mittelaltermarkt!
    herzlichen Dank für die schönen Bilder!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes und wundervolles Weihnachtsfest!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Mandy,
    vielen Dank für die tolle entspannte Auszeit. Deine Bilder laden zum verweilen ein. Euer Dresden Besuch kling nach einer tollen Zeit. Ich durfte heute deinen Brief öffnen und fand eine tolle Luchtertüte, die uns heute Abend sicher verzaubern wird. 😊 Ich danke dir dafür und wünsche dir und deinen Lieben ein bezauberndes Weihnachtsfest, viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🎅

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Mandy,
    herzlichen Dank für Deine tolle Überraschung die heute morgen aus dem Umschlag kam, so schön und es war bestimmt viel Arbeit! Lieben Dank für Deine Teilnahme und ich wünsch' Dir nun ein entspanntes Weihnachtsfest mit lauter lieben Menschen, schöne Momente und eine tolle Auszeit!
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Mandy, eine sehr tolle Überraschung hat sich im heutigen Briefadventskalendertürchen befunden. Ich danke dir von ganzem Herzen für dein wunderschön, genähtes Windlicht. Mit dem Stoff, weiße Punkte auf rotem Stoff und dem Wichtelstoff (so süß) hast du ganz meinen Geschmack getroffen. Es wird heute Abend gleich zusammen mit dem Tannenbaum um die Wette leuchten :-).
    Nun wünsche ich dir und deiner Familie ein frohes Fest & besinnliche Feiertage. Freue mich auch, dass es dir in Dresden gut gefallen hat. Ich selbst, und so ist das ja fast immer, wenn man in der Nähe wohnt, habe in dieser Adventszeit gar nicht so viele Weihnachtsmärkte besucht. Aber der Stallhofmarkt und der Weihnachtsmarkt vor der Frauenkirche gehören auch zu meinen Liebsten.
    Herzliche Grüße. Christine

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.