Mittwoch, 10. Dezember 2014

adventskalender 10. dezember 2014

herzlich willkommen beim blog-adventskalender, ich bin türchen nummer 10, hinter dem sich ein schlüsseltäschchen versteckt.

material :
  • fröhlich bedruckter stoff für außen
  • futterstoff
  • dünnes volumenvlies zum aufbügeln
  • reißverschluß
  • schlüsselring
  • webband + dekoband
  • stoffstreifen für schlüsselringschlaufe
 vom ausgewählten oberstoff, dem bügelvlies und dem futterstoff schneide ich jeweils zwei gleich große quadrate (z.b.  10cm x10cm). das vlies bügel ich jeweils auf die rückseite vom oberstoff. 
bevor ich es vergesse, nähe ich immer gleich  als erstes die schlaufe für den schlüsselring. dazu nehme ich einen streifen stoff (ca. 12cm x 6cm), klappe beide längsseiten jeweils 0,5cm um, bügel drüber, falte dann der länge nach mittig und gehe wieder mit dem bügeleisen drüber.  nun nähe ich das webband auf,  schlüsselring drüber, falte den streifen mittig und steppe die enden zusammen, so das der ring vorn ca 1,5-2 cm luft zum bewegen hat. 
los gehts mit dem täschchen:
- 1x futterstoff, gesicht (= die vorderseite/schöne seite) nach oben
- reißverschluss drauflegen
- 1x oberstoff, gesicht nach unten, genau passend auf den reißverschluss legen, so dass der obenstoff mit dem futterstoff akurat rechts und links abschließt
- mit geradstich zusammennähen, wer mag geht noch mit zick zack über die äußere kante (mach ich immer)
mit der anderen seite verfahren wir genauso:
- futterstoff mit gesicht nach oben, reißverschluss, oberstoff mit gesicht nach unten oben drauf
- wenn fertig genäht, müssen beide teile futterstoff unten liegen und beide teile oberstoff oben
- aufpassen das sich der zipper vom reißverschluss oben befindet
- nun klappen wir das ganze so um, dass futter auf futter liegt und oberstoff vorderseite auf oberstoff rückseite (jeweils gesicht auf gesicht)
- bevor nun einmal drumrum gesteppt wird, unbedingt den reißverschluss bis zur mitte aufschieben, sonst bekommt ihr die tasche später nicht gewendet  
nun wird einmal drumrum genäht, die beiden futterteile müssen dabei übereinander liegen und der außenstoff. beim futter jedoch ca. 4-5 cm offen lassen, dass ist unsere wendeöffnung. beim über den reißverschluss nähen darauf achten, dass auf der einen seite die zähne akurat übereinander liegen und das dann auf der anderen seite der reißverschuss ebenso liegt.  
bevor gewendet wird, werden jeweils die ecken und beide seiten vom reißverschnluss abgeschnitten.
das wenden selbst ist etwas "fummelig", aber mit ruhe und fingerspitzengefühl klappt es problemlos. für die  ecken nehme ich immer einen stift oder irgendetwas (nicht all zu) spitzes zur hand, sie lassen sich dann besser rausdücken.
bevor dann das futter in das eigentliche täschchen gestülpt wird, muss die wendeöffnung im futter zugenäht werden
zum abschluss gehts dann nochmal mit dem bügeleisen drüber (vor dem bügeln ein dünnes tuch auf das täschchen legen, sonst gibt es vom bügeln glänzende ecken).
~ FERTIG ~ 
ich hoffe meine erklärungen sind verständlich, bei fragen stehe ich gerne "rede und antwort.

liebe +Annie Go, herzlichen dank für die nette idee und 
die organisation dieser aktion.

und hier gibt es den ganzen adventskalender   >BLOG-ADVENTSKALENDERTÜRCHEN<


nun wünsche ich allen weiterhin eine schöne adventszeit und ein traumhaftes weihnachtsfest. 
liebe grüsse von der insel rügen, eure hummelellli

hier noch ein paar varianten der schlüsseltäschchen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen