30. Oktober 2019

Upcycling...

wikipedia sagt: "beim upcycling werden abfallprodukte oder nutzlose stoffe in
neuwertige produkte umgewandelt."

na da bin ich doch ab und zu gerne mal zur stelle.
an ausrangierten schubladen, stühlen und töpfen komme ich nicht  einfach so vorbei.
ein schönes schubladenformat sind die von alten nachttischen. abschleifen, streichen,
alte tapete oder klebefolie auf den boden, neuen knopf dran - fertig!
wir picknicken oft und mindestens genauso oft ergoss sich das eine oder andere
getränk dann über die picknickdecke.
als praktische lösung hat sich ein tablet in form einer aufgemöbelten schublade erwiesen.
die schublade macht sich auch gut für meinen kleinen marmeladenstand.

diese holländischen holzpantoffeln waren mir seit vielen jahren treue staubfänger.
jetzt ist es genug, bepflanzt verbringen sie nun ihr restliches leben an der frischen luft. 


eine nachbarin rangierte diesen stuhl aus, er sollte in den müll. sowas...
etwas angeschliffen, gestrichen, das polster neu bezogen - jetzt passt er perfekt zu mir.


alte emaille töpfe, schüsseln und kannen gehören meiner meinung nach
auch nicht entsorgt. 


vergangenen winter stand der sessel tagelang am straßenrand im regen.
nach zweimal daran vorbei fahren hatte mein papa mitleid,
er lud ihn ins auto und kam damit zu mir: ist das nicht was für dich?
wer kann da nein sagen? ;)
wir haben ihn ein paar wochen trocknen- und dann einen polsterer
drauf gucken lassen. es hat uns einiges an überredungskunst gekostet, aber 
er ließ sich breitschlagen und hat den sessel neu bezogen. in knall pink 
isser nicht toll geworden, mein thron?

das ist frollein schmidt, eine etwa 38 Jahre alte babypuppe. 
repariert und benäht: leggings & shirt gr. 62 + knotenmütze. vorab den körper nachgestopft,
per hand die fetzen notdürftig zusammengenäht, dann fest bandagiert, die bandage
ebenfalls per hand festgenäht damit nichts verrutscht.
ich mochte sie fast nicht wieder hergeben. das frollein hatte es sich auf meinem pinken
sessel schon gemütlich gemacht. naja, inzwischen ist sie wieder in ihrem zu hause
und hat nun mit sicherheit noch viele fröhliche jahre vor sich.


eins noch...
das große gewürzgurkenglas war mir zum entsorgen zu schade.
als keksglas macht es sich doch ganz gut und ist mit behäkeltem deckel
sogar recht  hübsch. ein glas habe verschenkt, eins habe ich behalten :).
so, nun habt ihr es geschafft und mit etwas glück seid ihr noch da.
wie geht es euch in sachen sperrmüll, ausrangiertem und flohmarktfunden?
kommt ihr auch nicht immer daran vorbei und legt auch selbst gerne hand an?
mir macht es spaß!
tschüß ihr lieben, bis demnächst wieder hier. eure 

ps: hier noch eine fotocollage mit allerlei mehr zu neuem leben erwecktem ;)
verlinkt mit:  https://freutag.blogspot.com/

Kommentare:

  1. Liebe Elli,
    ich würde mich auch zu gerne mal ein bisschen auf den pinken Thron setzen :O))) - sehr cool geworden !!
    Körbe , Kisten , Gläser kommne bei mir auch nicht "ungeschoren" davon, drum ist auch mein "Vorrat" so groß.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elli
    das sind alles tolle praktische und hübsche Dinge aus alt mach neu geworden!Die Schublade ist Klasse geworden udn so nützlich!Noch viele Picknicke mit ihr wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elli,
    da zeigst Du wunderbare Beispiele, was man aus alten Dingen machen kann! Wunderschön ist Dein Upcycling!
    Ich wünsche Dir einen schönen, sonnigen letzten Oktobertag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  4. Den Thron nehme ich sofort! Auf dem Thron sitzen und häkeln - das muss das Paradies ein!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elli,
    Wahnsinn was du alles aus alten Sachen zauberst. Ich hab da auch immer so schöne Ideen, kann so große Sachen aus Zeitmangel nicht ausleben. Dein Sessel ist echt Königlich geworden. Aber ich glaube, da hätte ich mich nicht drangewagt. Obwohl Töchterchen hat ja beim Raumausstatter gelernt. Aber die hat auch zu wenig Zeit. Hauzwurz und Co. kommt bei mir auch überall rein. Hast du in den Emaille Töpfen Löcher gebohrt? Das Gurken Keks Glas ist auch klasse. So sieht man immer wieviel noch da sind;) Ich hab dein Post mal wieder sehr genossen..... Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsten, ja ich habe in jedes bepflanzte Emaille Teil Löcher in den Boden gebohrt. Ich hatte es erst ohne Löcher probiert, aber das wird nix, dafür regnet es hier zu viel ;).
      LG von der Insel, MAndy

      Löschen
  6. . An kann sich ja gar nicht satt sehen, so viel tolle Upcyclingprojekte. Bin ganz begeistert.
    Liebe Grüße zu dir rüber
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Mandy,
    das sind tolle alte neue Sachen.
    Der Sessel ist der Hammer, wäre nichts für mich, aber klasse ist er schon.
    Und ich glaube, man kommt sich wirklich wie auf einem Thron darauf vor.
    Aber auch alles andere hast Du super aufgewertet.
    Dir einen sonnigen Tag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Cool schaut der neue Sessel aus...und überhaupt gefallen mir die anderen Upcycling-Sachen sehr - ich liebe solche Projekte ja auch sehr.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Recyclingsideen! Ich war besonders daran interessiert, die Schubläden wiederzuverwenden - ich konnte sogar plagiiere! lg riitta

    AntwortenLöschen
  10. Da sind ja richtige Trouvaillen dabei. Mit etwas Fantasie lässt sich vieles wieder zu neuem Leben erwecken. Ich selber baue lieber ab als das ich mir neues anschaffe.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Du hast wirklich ein Händchen dafür, alte Dinge wieder aufzuwerten und ihnen ein neues Leben zu schenken.
    Es wird wirklich viel zu viel achtlos weggeworfen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Mandy,
    Du bist die Upcyling Quenn würde ich sagen. So viele tolle Sachen hast Du aufgearbeitet und für jedes einzelne Stück hat sich die Arbeit richtig gelohnt! Wir werfen heute einfach viel zu schnell Dinge weg und haben es oft gar nicht mehr nötig sie zu reparieren weil schon ein neues Stück im Haus ist. Eigentlich schade, mein Papa hat immer alles repariert und tut das auch heute noch, zum Glück für mich!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  13. Die Idee mit dem umhäkelten Deckel beim Gurkenglas finde ich gut. Da hast du ja schon sehr viele Sachen zum Leben erweckt. Das gefällt mir gut.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Natur-Freundin,
    ganz ♥lichen Dank für deine Teilnahme und Verlinkung zum "DND"
    Ein toller Beitrag, den man gerne betrachtet.Ich versuche auch immer. Dinge umzugestalten, du aber bist ja ganz besonders kreativ !
    Liebe Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elli,
    ich bin einfach nur begeistert von Deinen tollen Ideen, alten Dingen wieder neues Leben einzuhauchen. Vor allem die alten Schubladen und dann natürlich der herrliche alte Sessel, einfach Klasse!
    Liebe Grüße und ganz lieben Dank für die vielen Denkanstöße ♥
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  16. Ohhh, das ist so schön geworden und Schubladen. Erinnere mich nicht dran, ich könnte mir heute noch in den Hintern beißen, dass ich die alten schönen Schubladen entsorgt haben. Aber alles kann ich beim besten Willen nicht aufheben.

    Viel Spaß weiterhin bei der Weiterbenützung.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Mandy,
    das gibts ja nicht- als hätten wir uns abgesprochen ;-) Soo genial!!
    Also, was du noch alles aus den Sachen rausholst- RESPEKT! Der Thron ist ja die Wucht schlechthin. Gut dass dein Papa den gerettet hat!!
    Und weißt du was witzig ist? Kaum hatte ich meinen Leiter-Post fertig, hab ich tatsächlich auch noch 2 kleine Schubladen gefunden. Du siehst: Wir sind uns seeehr ähnlich :) Die Idee mit dem Marmeladenstand ist ja zu niedlich. Bist du denn auch einige losgeworden? Und auch den rot-weißen Stuhl würde ich sofort nehmen. Der würde hier super reinpassen *grins*
    Du liebe, jetzt wünsche ich dir MORGEN, also am 1.11 einen schönen Feiertag; so wie sich das gehört *lach*
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  18. Wahnsinn, was für tolle Sachen Du da kreiert hast, alles zaubert einem beim Ansehen ein Lächeln auf's Gesicht ! LG Robina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Mandy,

    dein post zeigt, wie nützlich und schön upcycling ist, was in unserer heutigen Zeit, Wegwerfgesellschaft, wichtiger ist denn je.

    Wunderschön hast du Altes aufgemöbelt, poliert, gestrichen oder fein bepflanzt. :-)

    In dieser Hinsicht bist du wirklich eine tolle Künstlerin. :-)

    Herrlich....dein kleiner Marmeladenstand. Ich glaube, ich würde ihn sofort leer kaufen. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Halloweenabend wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Mandy,

    mal wieder so schöne Bilder und alles so nett arrangiert.
    Da geht einem wirklich das herz aus!!!
    Mein favorit ist der Kasperle, den würde ich glatt nachnähen ;O)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,
      oh ja, den Pinoccio mag ich auch so gerne. Ich habe ihn vor etwa 2 JAhren genäht, den Schitt gibts im Buch "Tildas märchenhafte Welt". Wenn Du magst, guck mal in meinen Blogpost dazu, da gibts mehr Fotos von ihm: https://hummelellli.blogspot.com/2017/12/karten-adventskalender-2017.html
      LG von der Insel, MAndy

      Löschen
  21. wunderbar haste das alles gemacht liebe Mandy. Ja, so ist es recht und so tut es der Seele gut wenn all die Dinge wieder zu neuem Leben erweckt werden. Dein Thron ist klasse und ich freu mich wirklich dass sich der Polsterer überreden lassen hat, er sieht königlich aus!!

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. Aus Alt mach' Neu, das gefällt mir sehr, wenn es nur nicht mit so viel Arbeit verbunden wäre! Die Schublade als Tablett herzurichten, diese Idee ist genial und der Sessel ein Hammer! Das Katzenschränkchen ist ebenfalls ein kleines Schmuckstück und mir sofort ins Auge gefallen!
    LG Heidi
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Mandy,
    ich bin ganz begeistert von den schönen Sachen. Gut das du die Schätzchen vor dem Müll gerettet hast. Jetzt hast du sie ganz toll aufgemöbelt und sie sehen wunderschön aus. Ich weiß gar nicht was mir am besten gefällt. Das Katzenbettchen ist total hübsch geworden. Auch das Nähkästchen sieht toll aus. Von deinem Marmeladenstand würde ich mir glatt ein Gläschen mitnehmen :-) Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  24. boooahh super..
    solche Schubladen mag ich auch
    aber leider findet man sie kaum noch
    tolle Sachen hast du aufgemöbelt ;)#grandios der Nachttisch mit dem Katzenkopf als Eingang fürs Katzenbett :D

    alles wirklich sehr fein

    liebe grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  25. Ich finde ganz toll, was bei Dir alles ein weiteres, buntes Leben bekommen hat. So viele Sachen, die nach Farbe und Aufarbeitung rufen ��
    Bestimmt hast Du schon wieder neue Projekte?
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  26. Das sind wirklich gute Ideen, die auch noch sehr gut für die Umwelt sind :)

    Liebe Grüße aus der Unterkunft Schenna :)

    AntwortenLöschen
  27. Maaaaaaaandy, an dem Sessel geh ich kaputt - wie TOLL ist der denn geworden!!! Unglaublich schön!!! Und weißt Du, was ich auch zuckerzuckersüß finde? Das kleine Nachtskonsölchen, dass du zum Katzenhäuschen umgebaut hast! ich LIEBE diese Idee!!! Wenn wir in ein paar Jahren in ein Häuschen auf dem Land ziehen, möchte ich so einen knuddeligen, rothaarigen Kater haben - der bekommt dann auch so ein Haus! ;-)
    Hab einen guten Start in die neue Woche! Liebe Grüße vom Lönchen x

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.