28. Juni 2015

Wandern auf Rügen - von einem Ort zum andern...

es wurde aber auch zeit, dass wir mal wieder einen gemeinsamen "wandertag" einlegen. gesagt, geplant, getan! 
abmarsch 11.30h, zur nächsten bahnstation (ca. 2 km) des rasenden rolands... dort angekommen hatten wir noch zeit und saßen "fröhlich" in der sonne. an dieser station hält der rasende roland nur wenn jemand ein- oder aussteigen will, meist ist hier keine menschenseele... ein paar radfahrer hatten sich jedoch verirrt, fragten 1. nach dem weg und 2. was wir denn zu feiern hätten? unsere antwort "jeder freier tag ist ein feiertag"


station jagdschloss stiegen wir aus und stiefelten die etwa 2 km rauf zum
 jagdschloss granitz (1860 gebaut)


 natürlich wollten wir auch auf den turm, welcher über 154 gusseiserne stufen zu erreichen ist

ein foto in jede richtig, extra für euch :-)




 und wieder trepp ab...
 
allerlei sehenswertes gibt es nachtürlich auch, über die geschichte des jagdschlosses und der herrschaften zu putbus sowie eine jagdausstellung... keine sorge, ich überspringe das... nur zwei bildchen vom reisetagebuch der wanda zu putbus, eine interessante geschichte, aber ihr müsst selbst kommen und euch alles ansehen!

 im keller des schlosses besuchten wir die alte bennerei,
hier gibt es rustikale kost in urigem ambiente

 und auf gehts zurück in richtung heimat. den rasenden roland trifft man öfter,
aber ohne uns, denn wir gehen zu fuß...


es ist so hübsch links und rechts, da habe ich auf den letzten metern noch
ein paar fotos geschossen...

...und das schönste, kaum angekommen, gibt es zur belohnung ein lecker kaltgetränk
und eine noch leckere käse-lauchsuppe.
hiermit ein herzlicher dank an die tolle köchin!

nun wünsche ich euch allen eine super woche, mit reichlich sonne.
liebe grüsse, eure


PS.: ich habe noch etwas kleies genäht, diese wunderschöne bestecktasche ;-)
(wehe rollt hier einer mit den augen!) beim letzten grillerchen am strand merkte ich,
dass ich so etwas unbedingt brauche ;-), die zeiten von plastikgabeln und messer sind vorbei...   RICHTIG passendes besteck  habe ich bestellt,  die griffe rot weiß gepunktet,
wenn schon denn schon ;-)
jaaa, spießiger geht es kaum! ich weiß! egal!

24. Juni 2015

ein regenmantel für den sommer...

mein mantel ist fertig, wind und wetterfest, aus feinstem softshellstoff, dessen rückseite fleecebeschichtet ist, somit schön kuschlig und wie es scheint, für diesen sommer genau das richtige...
tatsächlich lebt er erst seit ein paar tagen und kam schon kräftig zum einsatz, wie z.b. hier...

trotz regen haben wir uns auf den weg gemacht, richtung schaprode, der raps ist inzwischen verblüht und der mohn leuchtet aus der ferne, im hintergrund das wasser, sogar bei trübem wetter sowas von zauberhaft...






.... es regnet und regnet...
bei sonnenschein (sofern es den in bälde nochmal gibt) kommen wir wieder…

ja und was blüht da lila auf unseren feldern? ich weiß es: büschelschön oder bienenfreund oder phacelia tanacetifolia, blüht von mai bis ende september, oftmals als bienenweide genutzt, ansonsten ists eine futterflanze bzw wird als zwischenfrucht gesäht .... so sagt es das www …



lila soweit das auge recht. imposant auch die bienenwagen die hier mitten im feld stehen, 
der duft der lila blumen ist enorm, die haben die bienen kräftig zu tun...


hier nochmal der mantel von vorn und von hinten.  nachdem mich das schnittmuster kräftig
geärgert hatte kam ich dann doch wunderbar voran.
 so wie ich es nicht schaffe, mich beim backen und kochen an rezepte zu halten, kann ich
auch ein schnittmuster nicht einfach so hinnehmen... statt der naht, die hinten mittig über rücken
und po laufen sollte, habe ich den rücken in einem stück zugeschnitten und stattdessen
zwei abnäher genäht, die ärmelabschlüsse habe ich mit bündchen versehen und den
mantel komplett um etwa 20 cm gekürzt ...


hier habe ich den schnitt gekauft  >> zum schnitt <<

und hier den stoff  >>softshellfleece<<

ich wünsche euch eine schöne restliche woche, mit sonne, bitteschön!
liebe grüsse von der insel, eure


20. Juni 2015

RhabarberSchmand und neue Kleider...


zwei freie tage und es regnet und regnet, stripp, strapp, strull....
also was tun? backen und die mädels einladen!
zwischen zwei regengüssen schnell zu meinem ferdi (was der papa ist) gefahren, rhabarber aus dem garten geholt, ein passendes rezept rausgesucht und los gehts!

zutaten: 250g vollkornmehl (normales geht natürlich auch), 200g zucker, 2pä. vanillezucker, prise salz, 30g gemahlene mandeln, 9 eier, 125g
butter, 700g rhabarber, 300g schmand, 1 pä. vanillepuddingpulver, 200g puderzucker

teig: Mehl, 75g zucker, 1 pä.x vanillezucker, salz, gemahlene mandeln, 2 eier, butter zu einem teig verkneten und 30min in den kühlschrank stellen, rhabarber in stücke schneiden, backofen auf 200° vorheizen.
füllung: 125g zucker, 1x vanillezucker, schmand, 4 eier und duddingpulver verrühren.
den teig ausrollen und inkl. 2 cm teig rand in eine gefettete springform geben , am boden mehrmals mit einer gabel einstechen, den in stücke geschnittenen rhabarber darauf geben und den vanilleschmand darüber gießen.
kuchen bei 200° ca. 35 min. backen, dann mit Alufolie abdecken und weitere 20 min backen, auskühlen lassen, baisermasse (aus 3 eiweiß und 200g puderzucker) darauf verteilen und nochmal kurz unter den grill bei 200° stellen (dabei bleiben, ruck zuck wird es schwarz, ich weiß das..!)
gerade fertig, trudelten die mädels ein und so saßen wir dann den ganzen nachmittag essend, trinkend und plaudert bei offener terrassentür gemütlich zusammen, jede hatte handarbeitskram dabei,  draußen regnete es...   der gesprächsstoff geht komischerweise nie aus, meistens wird sowieso übers essen gesprochen... schön wars!

natürich blieb die tage auch zeit zum nähen. das kleid mit den herzchen wird verkauft, schweren herzens zwar, aber ich habe inzwischen keinen leeren bügel mehr im schrank... und ich will doch mal gucken, ob so ein kleidchen anklang findet... 

ansonsten ist eine softshelljacke in arbeit (siehe kauderwelsch links), wieder ein schnitt der aus ca. 70 A4 blättern auszuschneiden und zusammen zu kleben ist, halleluja (!), welch ein gepuzzle...
die erste hyrde ist genommen und schon heute abend (samstag) soll die jacke inselluft schnuppern :-)

ich werde berichten und zeigen!

nun wünsche ich ein schönes wochenende,
liebe grüsse von der verregneten insel,
eure hummelellli

ps.: ich hatte für diesen sommer ursprünglich eine leicht sommerjacke im  sinn, aber mit der softshelljacke liege ich wettertechnisch wohl richtiger .... ;-)

16. Juni 2015

Meine wand hat ein neues gesicht

ich hatte euch bereits von meinem vorhaben berichtet und hier im blog ein altes fenster gezeigt. inzwischen ist es vollbracht, meine wand hat ein neues gesicht.
zur erinnerung hier das fesnter, frisch aus nachbars gartens rasen gezottelt. die eine ecke
kräftig vermodert + reichlich wasser im holz. gut 2 monate stand es nun zum trocknen im flur.

die scheiben haben wir entfernt und den rahmen weiß gestrichen, nicht akkurat sondern im
shabby look. als rückwand eine weltkarte angenagelt und das ganze an die wand gebracht.

durch die scharniere eine 5mm metallstange geschoben, klips aufgefädelt,
die nach und nach mit postkarten aus aller welt bestückt werden...

die an die wand genagelten schuhe hatte ich im januar 2015 im oman gekauft,
darin kann  ich unmöglich laufen, dass ziegenleder ist hart², meine zarten füsschen
streiken nach wenigen schritten. die alten seekarten - die obenauf liegen - entdeckte
ich bei einem hausflohmarkt und den hut gab es bei amazon :-).

wie ich zu den vielen postkarten komme?
ich habe mich bei postcrossing angemeldet... also, was es alles gibt!
das anmelden ging rucki zucki und das verschicken und karten bekommen klappt
ganz  wunderbar.

diese karte war nr. 1, sie zeigt meine heimatstadt und ging ins
ferne st. petersburg

außerdem bin ich über instagram auf instacard gestoßen,
da kann ich zwar nur karten verschicken, zurück kommt nichts, aber den
einen oder anderen kann man so mit schönen fotopostkarten überraschen.
zwei probekarten habe ich auf den weg gebracht, hier eine davon.
soviel zu meinen derzeit heimischen aktivitäten (außerhalb des nähzimmers).

ich wünsche euch eine tolle woche und freue mich auf meine, am samstag gehts zu den

liebe grüsse von der insel, eure