31. März 2016

stippvisite karibik (1)

im februar waren wir in der karibik unterwegs, haben insgesamt 1.984 seemeilen zu 10 unterschiedlichen häfen zurück gelegt und 3 tage auf see verbracht. keine angst, es wird jetzt nicht 10 posts rund um meinen urlaub geben, nein... ich versuche mich kurz zu fassen. inzwischen konnte ich alle eindrücke sacken lassen und stöbere jetzt durch den wust an fotos. euch zeige ich nur die schönsten... so der plan! ich überspringe gleich mal 2 häfen und somit sind wir in ➡ROSEAU⬅ der hauptstadt von   DOMINICA.
hier werden wir fröhlich mit reggae begrüßt...
dominika ist eine grüne vulkaninsel mit großartiger landschaft und hübschen küstendörfern. strände gibts es auf dominica kaum, dafür berge, urwald und unzählige flüsse. viele szenen der „fluch der karibik“ filme wurden hier gedreht.
sehr zur belustigung des örtlichen kindergartens, haben wir die gegend mit der chuchu bahn erkundet. als wir um die ecke bogen, standen die kinder schon an zaun und tor parat und riefen im chor: chuchu train, chuchu train... anscheinend finden sie es witzig, das erwachsene, weiße menschen mit so einer "bummel"-bahn mehrmals täglich vorbei fahren. 
unser ziel war der kleine botanischen garten etwas abseits von roseau. er war wohl mal der schönste der karibik, hatte aber unten vielen hurikans zu leiden...
ein sehr sympathischer junger mann führte uns durch den garten und erzählte einiges zur geschichte der insel, über die pflanzen und tiere in der anlage und über sich, all das mit sehr viel witz in perfektem deutsch... (seine mutter ist aus deutschland, er hat sein ganzes leben auf der insel verbracht,  ist zweisprachig aufgewachsen usw usw...)
dieser schulbus ist eine erinnerung an hurrikan david,  der fegte 1979 über die insel und zerstörte den botanischen garten komplett...

durch diesen riesen-bambus führt ein tunnel, geht man hindurch ist es richtig schön kühl,
wir taten dies mit einem becher rumpunsch in der hand  😉
dieses imposante gewächs ist ein ficus, hätte ich nie erkannt
zurück im hafen schlenderten wir noch ein wenig durch die gassen...
zurück auf dem schiff, war das offiziers shaken an deck schon in vollem gange...
auch von hier ein traumhafter blick auf die insel...
so verbrachten wir die zeit bis zum ablegen in der sonne,
natürlich hatte ich auch häkelzeug dabei...
und leinen los...

auf nach pointe-à-pitre, eine stadt auf guadeloupe, ein voll integrierter teil des französischen staates und damit auch teil der europäischen union. morgen früh 8.00 uhr legen wir an 🌴 🌴 ....es warten strand und palmen auf uns...
davon demnächst mehr.

liebe grüße vom heimischen schreibtisch, bis ganz bald,
eure hummelellli
☀ ☀

29. März 2016

im sperrmüll gestöbert...

kennt ihr das auch? am straßenrand türmt sich ein sperrmüllhaufen, man fährt vorbei, der hals wird immer länger... es könnte  ja doch noch etwas schönes dabei sein.
ich gestehe: habe tatsächlich einen alten singer-untertisch (auf dem hat meine nähmaschine ihren platz) und einen hübschen, alten stuhl mit armlehnen vom sterrmüll in meiner wohnung stehen. beides ordentlich in schuss gebracht und kein mensch denkt es sei vom straßenrand.
und jetzt gibts zwei neuzugänge :-)
hier ein hochbeiniges tischchen, erstmal musste es kräftig trocknen, das holz war nass und die schublade saß fest... ein NETTER hat die beine so gekürtzt wie ich es wollte (alle 4 gleich lang) und auch so stuhlgleiter/möbelschutz... na ihr wisst schon was ich meine ... drunter geschraubt.
 ich bin dann ausdauernd und laut mit meinem schwingschleifer drüber (ja, ja - sowas hat die moderne frau im badschrank!) und auch was die körnung vom schleifpapier betrifft bin ich im bilde, je höher die zahl auf dem schleifpaier, so feiner... je kleiner die zahl um so gröber... macht ja eigentlich gar kein sinn, aber so ist es  ❗
die passende farbe hatte ich noch zu stehen, ich glaube es ist eine kreidefarbe von IKEA (hab sie nicht mehr in der original dose), auf jeden fall deckt sie nicht, soll sie auch nicht... macht einen shabby look. die schublade mit serviettentechnik aufgehübst (servietten von H&M) und den schwarzen knopf mit ring hatte ich noch zu liegen.
ich bin nicht sicher was es sein soll, beistelltischen oder doch ein hocker? ich habe weder tisch- noch hockernot... vorsorglich nähte ich dafür jedoch erstmal ein kissen mit kleiner bommelborte, von den farben her war der stoff so schön passend... und donald und micky sind ja auch irgendwie zeitlos....
jetzt das zweite fundstück (für 1 € bei einem haus&hof trödelmarkt gekauft), rechts das original. das holz habe ich per hand abgeschliffen, wieder weiß drüber gepinselt, der hut war schnell genäht. wobei, jetzt im nachhinein fände ich es doch besser ich hätte für den kompletten schirm roten stoff mit weißen punkten genommen, wäre evtl. hübscher... naja, kann ich ja noch ändern.
hier nun das komplette neue (alte) ensemble ink. meiner selbst gepflückten schneeglöckchen  💛
und eigentlich, habe ich weder für tischchen/hocker und lampe verwendung... aber erstmal musste ich beides mitnehmen und bearbeiten, erst dann hat die liebe seele ruh  😉  ...evtl. findet sich ja jemand, der beides oder eines von beidem gerne hätte, mit kissen, oder ohne... ganz egal... bis dahin schmückt alles meine vier wände.
💛 💛
..inzwischen ist ostern geschichte, trotz arbeit blieb doch zeit für die schönen dinge. so sind wir z.b. wieder nach binz gefahren, die osterfeuermeile am strand wartete auf uns. immer wieder schön, irre viele menschn, aber 22 feuerstellen boten reichlich platz... für das leibliche wohl war gesorgt, inkl. guter musik... sogar das fernsehen war vor ort und übertrug live...
punkt 19h wurden alle feuer entzündet, eine toller anblick


ich persönlich finde es ganz besonders, direkt am meer reiht sich ein feuer ans andere... mit einem lecker getränk in der hand, ins feuer gucken, die wäme genießen, im hintergrund das wasser...
das osterfeuer hat eine jahrhundertealte tradition, der winter wird verabschiedet oder vertrieben und gleichzeitig der frühling eingeläutet.
ich hoffe sehr, dass es mit dem einläuten klappt, ich habe donnerstag und freitag frei und möchte mir am strand die frühlingssonne ins gesicht scheinen lassen ☀ ☀.
euch allen wünsche ich  auch den frühling, winke winke von der insel rügen, bins ganz bald,
eure hummelellli
➡ https://www.facebook.com/hummelellli/⬅

25. März 2016

Erdbeer-Schokotraum...

und wieder gibt es etwas für die hüfte, aber was solls, es ist ostern :-).
schuld hat die liebe antje (a.R.), bei facebook zeigte sie ein foto von ihrem
erdbeer-schokotraum und rückte auch das rezept raus.
da ich noch nicht sicher war, was es in diesem jahr an kuchen zum osterkaffeekränzchen
geben soll, kam mir diese inspiration gerade recht.


gerne gebe ich das rezept an euch weiter 
(schön ist, man muss sich nicht dran halten und kann letztendlich machen wie man mag).


los gehts:
  • einen wiener boden in drei scheiben schneiden (gibt es auch fertig zu kaufen)
  • die erste platte mit erdbeermarmelade bestreichen, auf die marmelade kommt vanillepudding  (ich habe stattdessen eine masse  aus ca 2/3 vanillepudding mit 1/3 mascarpone angerührt)
  • die zweite platte drauf, wieder marmelade, dann dünne scheiben erdbeeren verteilen (muss nicht, macht das ganze etwas komplizierter, hab ich aber trotzdem), dann den pudding
  • dritter deckel drauf, evtl. mit etwas obstgeist oder erdbeerlimes beträufeln, pudding drauf, glatt streichen, erdbeeren verteilen, diese etwas in den Pudding drücken, mit flüssiger schokolade verzieren (egal ob dunkel, vollmilch, oder weiß), für den rand einen löffel zur hilfe nehmen, mit pistazien und/oder kokosraspeln besteuen (muss nicht/kann auch etwas anderen sein
  • fertig!

    ich würde beim nächsten mal das ganze in einen tortenring klemmen und in die pudding/mascarponecreme gelantiene rühren, außerdem könnte ich mir zusätzlich zwischen den böden eine erdbeerschicht vorstellen welche ich mit rotem tortenguss (vorzugsweise mit erdbeergeschmack) übergieße, so dass diese schicht schön fest wird, all das im tortenring schön fest werden lassen...
aber wie auch immer ihr die torte macht, sie wird toll und schmeckt super lecker,
ich kam jeden fall groß damit raus und ein hingucker ist sie sowieso :-)
ich habe mir tatsächlich ein paar alte sammeltassen (ich glaube ich werde alt und kitschig) zugelegt, für mein empfinden machte es das ganze perfekt und rundum stimmig... 

falls ihr euch wundert, dass es bei mir schon ein osterkaffeekränzchen gab: ich muss übers fest jeden tag arbeiten, da bleibt für eine gesellige, selbst ausgerichtete kaffeerunde keine zeit.
nicht schlimm, so ist es schon immer!

hier nochmal das gute stück im ganzen :-)
müsst ihr unbedingt ausprobieren, die zubereitung dauert etwa 1 stunde
(den pudding am besten schon am vortag kochen).

ich wünsche euch schöne ostertage!
liebe grüße von der insel, eure

ps: davor, dazu, danach gab außer kaffee auch erdbeerbowle :-)

22. März 2016

leben am meer...

das ist hier nicht der atlantischer ozean, es ist "nur" die ostsee... aber trotzdem, es ist toll, wir geniiiießen und die freizeit spielt sich überwiegend am wasser ab.
schöner gehts kaum... diese meinung teilen mit sicherheit nicht alle inselbewohner...
drum um so schöner, wenn  man nette menschen kennenlernt die genauso ticken. wie z.b. die liebe nicole, bei instagram haben wir uns gefunden, sie hatte sich in eines meiner maritimen kleidchen verguckt und gefragt, ob ich ihr auch ein solches nähen würde. na klar, habe ich prompt erledigt!
...und außerdem wünscht sie sich, dass ich in das päckchen mit dem kleid ein kleines tütchen mit strandsand lege.  also, nix wie los, die sonne lacht, statt tütchen gibts ein glas und außer sand kamen auch ein paar muscheln dazu. 
das fertige kleid hatte ich samt schneiderpuppe ebenfalls mit zum strand geschleppt, 
extra fürs foto... 
ja, streifen gehen irgendwie immer, die kombination blau-weiß geringelt und mit rot abgesetzt passt perfekt wie ich finde.  ...schön fröhlich und optimal für die freizeit 
und nein, sehr warm war es nicht, "ohne jacke" war auch nur fürs foto
natürlich war ich bestens vorbereitet und hatte vorab zu hause ein körbchen gepackt:
lecker, heißen apfelpunsch und dazu meine neuen,
wunderschönen emaillebecher - sind sie nicht wunderschön?? 😍
so genossen wir die letzten sonnenstrahlen, bevor es dann nach hause ging.
ich hoffe jetzt weiterhin auf schönes wetter ☀ ☀, schließlich war frühlingsanfang und entsprechend hätte ich es gerne. der winter war lang genug - wenn auch fast ohne schnee - aber jetzt wird es zeit das wir raus kommen, ich kann es kaum erwarten, endlich am strand die decke auszuwerfen und mit den mädels in der sonne zu sitzen, zu häkeln, übers essen zu reden, zu tratschen und erbeerbowle 🍓oder hugo zu trinken 🎶

also dann, habt ein schönes osterfest, bis ganz bald.
winke, winke von der insel rügen,
liebe grüße, eure hummelellli

ps: einen tag später.... wieder am strand, glühwein am feuer...

...anschließend zu peter pane (sehr zu empfehlen), tisch am fenster mit blick auf die ostsee  😍  

...und: ich habe keinen urlaub, sondern einfach nur  feierabend ❤ ❤