29. August 2016

sommerlust mit hummelellli...

der sommer ist zurück, ein träumchen! wir haben die tage genutzt, gleich früh ging es vier tage in folge samt frühstück an den strand. es wurde aber nicht nur faul auf der decke rumgessen und in der sonne gebraten, nein! ich habe blümchen für diese kleinen scheißerchen (schlüsseltaschen & handytasche) gehäkelt, wir sind am wasser entlang gewandert, über  felder zurück, natürlich barfuß den ganzen tag, beeren gepflückt, genascht, dornen aus händen und füßen gefummelt, haben die ruhe genossen, menschen und tiere beobachtet, gelacht, gebadet, die welt vergessen...



schöner gehts nicht. 
ich bin verliebt in diese ecke der insel, hier verbrachte ich schon so einige sommer in
meiner kindheit und jugend, es ist noch ebenso schön wie früher, nur ruhiger...


lustig anzusehen, der herr (wir kennen ihn nicht) im boot - namens gerda - auf einem klappstuhl sitzend genießt er die ruhe und liest. ich vermute, wir damen haben am strand zu laut geschnattert, er schob das boot gerda ins wasser, ruderte ein stück, schmiss den anker, zückte ein buch und versank darin...






die drei kleinen täschchen habe ich inzwischen übergeben, wie erhofft gefallen sie :)












montagspicknick...
mit federweißer und brokkoli-lauch-tarte


ich habe das rezept beim knusperstübchen entdeckt, super lecker. 
allein der teig ist schon "ne wucht", mit parmesan und kräutern...


habt ihr lust auf das rezept?
rezept, hier klicken: >>brokkoli-tarte<<


mit federweißer dazu ist`s natürlich doppelt lecker...


nachbacken lohnt sich, versprochen!

ich wünsche eine tolle woche, mit reichlich sonne und viel guter laune!
liebe grüße von der schönsten aller inseln,
eure

21. August 2016

JEANS geht immer...


und wieder musste eine ausrangierte jeans "dran glauben". am liebsten vernähe ich dunklen jeansstoff, bei hellerem besteht die gefahr, dass alles recht schnell "schmuddelig" aussieht.  die fasern sind evtl. schon etwas betagt und mitgenommen und somit anfälliger für schmutz....  und dann ist es schade, ich gebe mir beim tasche nähen mühe wie verrückt, die neue besitzerin trägt das gute stück tagein + tagaus und schwups ist sie schmutzig und wie schon oft gesagt: nach dem ersten waschen ist der SONNTAG runter!
grundsätzlich hilft, wenn man die taschen vor gebraucht mit imprägniersparay einsprüht, dass erhöht die lebensdauer...




statt häkelblümchen gab es diesmal eine umhäkelte gesäßtasche. 
1.) per hand den knopflochstich drumrum nähen
2.) einen schwung stäbchen ins erste feld, eine feste mache ins nächste, dann
ins nächste wieder einen schwung stäbchen usw usw...
3.) mit festen maschen eine runde rum




ein bisschen seeluft durfte das gute stück auch schon schnuppern und in ein paar tagen
muss ich sie dann hergeben. mal wieder schweren herzens ;)


...und jetzt gibt`s ein REZEPT:  PiZZA-SCHNECKEN
beim letzten picknick überraschte ich die damen und herren mit diesen pizzaschnecken :)

pizzateig:
300g mehl, 150g lauwarme milch, ½ würfel hefe, 1 TL zucker, 1 TL salz, 1 EL kräuter,
1 EL pizzagewürz (oder ähnliche gewürze), 20g olivenöl

hefe und zucker in der warmen milch auflösen und ein paar minuten stehen lassen. alle anderen zutaten in eine schüssel geben, die hefe-zucker-milch dazu gießen, alles ausdauernd zu einem wunderschönen hefeteig verkneten. teig ausrollen, nach belieben belegen (als sollte es die lieblingspizza werden), dass ganze aufrollen und in scheiben schneiden, die scheiben aufrecht in eine gefettete auflaufform stellen und bei ca. 190-200° 40/45min backen
ich hatte sorge, dass das ganze zu trocken werden könnte und habe wie der teufel belegt.
es war nicht zu trocken, die pizzaschnecken standen am ende im eigenen saft.
ruck zuck war die form leer. 

fürs nächste picknick (morgen) habe ich schon eine andere idee bzw bin bereits in vorbereitung,
lasst euch überraschen  :-) 

nun wünsche ich eine schöne neue
woche, liebe grüße von der
insel rügen,
eure hummelellli

17. August 2016

ich hab den hut auf

...ja welch ein spaß.
es wurden vier hüte gewünscht, zwei für damen und zwei für herren... allesamt dickköpfe, also: "bitte nicht zu klein".

stoff war schnell gefunden und so ein hütchen ist recht flott genäht, am längsten dauert das jeweils doppelte zuschneiden und das zurechtschneiden + einbügeln des vlieses (ohne vlies wäre der hut zu lappig).

gestartet haben wir den tag mit einem frühstück am strand. trotz dicker wolken am himmel war es schön, wir hatten den strand für uns...

auf dem heimweg haben wir dann ein paar HUTFOTOS geschossen...

beim musikalischen picknick im rosengarten des putbuser schlossparkes hatte ich
die hüte dann natürlich mit.
ruck zuck waren vier reizende damen parat, welche sich fast
freiwillig, mit hut auf dem kopf, auf mein geheiß positionierten.
 mein vaforit ist übrigens das erdbeerhütchen.
im sommer sitzen wir 14 montagabende in folge hier, jede woche gibt es andere musik,
zu essen und zu trinken haben wir selbst dabei... 
 geködert haben ich die flotten hutmodels mit buchteln :-)
noch warm hatte ich sie (die buchteln, nicht die models)  mit dem bollerwagen bis an
die picknickdecke gekarrt, vanillesauce und mirabellensauce (selbst gekocht) dazu…
ihr schmeißt euch weg! sooo lecker!  LECKER
c❗
😍
REZEPT für 12 stück:
teig ➡ 250g ,ehl, 30g zucker, ½ TL salz, 125ml lauwarme milch, 15g hefe,
1 eigelb, 30g weiche butter
füllung ➡ mirabellen (oder anderes obst), 1-2 TL marmelade
hefe & zucker in der lauwarmen milch auflösen, etwas stehen lassen, dann alles zu einem teig verkneten, 30min an einem warmen ort stellen, obst mit marmelade mischen, teig in 12 Teile teilen, jeweils mit obst füllen (z.b. 2 miraballen pro buchtel), verschließen, mit dieser seite in die gebutterte form legen, nochmal 30 min gehen lassen. ofen auf 200° vorheizen, 20 min backen…
am besten noch lauwarm, mit puderzucker, vanille- und fruchtsauce genießen. 😘

inzwischen habe ich die vier hüte verschickt und ich hoffe das sie angekommen sind. eine rückmeldung kam bis jetzt noch nicht.

so ihren lieben, für heute war es das!
sonnige grüße von der insel rügen (hier scheint die sonne)!

winke, winke,
eure hummelellli

13. August 2016

ich bin in sommerlaune...

nachdem der sommer ja nun seit wochen schwächelt und ich außerdem "ein paar viele tage" fleißig gearbeitet habe bin ich "reif für die insel". also gings am ersten freien tag gleich nach dem frühstück los, die wettervorausschau war so lala, egal, wir sind ja nicht aus zucker... ich wurde gefragt was ich denn machen wolle, meine antwort: ALLES - eine inselrundfahrt die den ganzen tag dauert...
auf gehts, ich nehme euch mit :-)
und als wir so schön die straßen erobern, treffen wir auf ein frisch gemähtes feld, auf dem strohrollen liegen. bevor ein traktor kommt, um die rollen einzusammeln machen wir uns - wie zu kindertagen - daran zu schaffen. zu "meiner Zeit" waren die rollen jedoch eckig...
vom "aufstieg" zeige ich lieber keine fotos, es hat gedauert und wir hatten spaß....

weiter gehts ans wasser, keine menschenseele weit und breit...
zeit für ein eis muss sein und diesen hübschen eishafen wollten wir immer schon mal ansteuern...
an den süßen, zahmen ziegen kamen wir nicht einfach so vorbei...
und die krönung dann das sonnenblumenfeld,
ein wahnsinn, riesengroß und wunderschön...

für den kleinen hunger zwischendurch kehren wir nett ein,
 soooo lecker !!! ...scampis mit knoblauch...

auf dem nach hause weg gibts noch ein käffchen am strand und ich komme dazu,
euch das neue täschchen zu zeigen. es ist wieder eine tasche für die tasche.
allerlei alltagskram findet darin mit sicherheit reichlich platz.
die tasche ist leider nicht für mich, am montag muss ich sie hergeben...


wie es heißt, geht`s jetzt sommerwettertechnisch bergauf, ich bin gespannt und drücke uns allen die daumen.

macht`s hübsch, bis ganz bald,
winke, winke von der insel rügen,

eure hummelellli