31. Mai 2015

jetzt wirds fröhlich bunt... und einen kerl aus holz habe ich auch!

... das taschen nähen habe ich nicht verlernt. eine patchworktasche - model "kunderbunt" - wurde sich gewünscht. die kreise dazu häkelte ich vergangenen sonntag, zum tasche nähen und umhäkeln blieb auch zeit und jetzt ist das gute stück per hermes unterwegs ins ferne baden-württemberg, nach bempflingen.
wenn der sommer sich schon nicht richtig zeigen will, bringen wir eben anders ein bisschen licht ins grau :).

wie sonst auch, ist die tasche mit volumenvlies gefüttert und durch einen reißverschluss + knopf mit lasche zu schließen.
nach vollbrachtem werk war es wieder einmal zeit für einen ausflug über die insel. strandwetter war ja leider nicht, darum in sachen geocaching unterwegs um nebenbei, ein paar wunderschöne ecken neu zu entdeckt... 
 u.a. war moritzdorf unser ziel ...
die moritzburg ist keine burg, sondern ein ausflugslokal das schon unsere großeltern besucht haben. hoch oben auf dem berg, mit traumhaften blick über die boddenlandschaft...
 auf dem rückweg kamen wir an einer lila blühenden wiese vorbei. wie wir inzwischen wissen, handelt es sich um breitblättriges knabenkraut, eine einheimische orchidee die auf feuchten wiesen wächst... soso...
 und hier heißt es: fährmann hol über!
die kürzeste fährverbindung norddeutschlands verbindet moritzdorf mit dem ostseebad baabe, so sparen radfahrer und fußgänger ca. 8 km weg... 
mehr gibt es vom ausflug nicht zu sehen, dieser post würde endlos werden.
ich zeige euch lieber noch meinen neuen mitbewohner, also rein darf er nicht, er hat seinen platz auf der terrasse.
was habe ich mich gequält mit diesem kerl, irre schwer ist er, erst rein ins auto (die suse hat mir geholfen), dann zu hause wieder raus, bis ich wusste wohin er soll, habe ich ihn 2 mal im kreis gezottelt, stufen runter, wieder rauf... halleluja... er ist etwa 90 cm hoch  hat eine durchmesser von 30 cm...


kräftig mit der drahtbürste drüber bis kein krümel übrig war, abgefegt, angemalt... rote und weiße farbe hatte ich im haus, an schwarz haperte es, darum hat er ein grünes gesicht, wird irgendwann geändert.

was außerdem fehlt ist ein name,  im gespräch sind: pit, fiete, emil, ferdi, fred, tommi ...
??
was sagt ihr?

nun erstmal winke, winke von der insel,
ich wünsche eine schöne woche,
liebe grüße,
eure hummelellli 

ps: inzwischen ists entschieden, AUGUST heißt der gute 💜💜 

27. Mai 2015

pfingsten im erdbeerkleid...

wie jedes jahr, waren wir auch diesen pfingstsonntag im putbuser park beim musikalischen picknick, das wetter spielte mit und so saßen wir von 11 - 16h im gras. der bollerwagen war voll bepackt, wir hatten reichlich zu essen dabei und auch die erdbeerbowle ging nicht zur neige...  ich hatte mir ein kleid passend zum getränk genäht, aus stoff mit erdbeeren drauf. so mancher meint bestimmt, dies würde frau mit über 30 ;-) (bzw ü40) nicht mehr tragen, na aber klar, nun erstrecht... mir egal, hauptsache fröhlich.
ich habe nicht nur gesessen, gegessen und getrunken... neeeein... natürlich habe ich stramm gehäkelt, kreise :-D... wofür bzw was daraus geworden ist zeige ich euch im nächsten post
haben wir es nicht traumhaft schön? 
der putbuser park wurde etwa  um 1725 angelegt und ist ca. 75ha groß
der bärlauch blüht wie verrückt, die kastanienbäume auch...

... und es blieb zeit noch zwei kleidchen zu nähen und damit zwei damen eine freude zu machen. den stoff haben sie sich selbst ausgesucht

so, für heute war es das.
zum abschluss gibt es noch eine pusteblume, ich kam nicht dran vorbei :-)

liebe grüsse von der insel rügen, 
eure hummelellli

ich habe morgen und übermorgen frei, oh ich freu mich drauf !!! :-)

22. Mai 2015

häkeln macht glücklich.... oder süchtig...

wie auch immer... ich würde sagen: es stimmt!
jedenfalls habe ich nun das projekt  -> umhäkeln der patchworkdecke "bauernhof" <- abgeschlossen. diese decke war wochenlang mein treuer begleiter, egal wo ich zu platz kam, es wurde daran gehäkelt...
auch bei unserem mai-häkel-frühstücks-treffen war sie dabei, handlicher wäre da natürlich eine kleine handarbeit, die neben frühstückskrümelei, erdbeersecco usw... nicht im weg ist...  aber auch das hat sie schadlos überstanden und ich hatte ganz gewiss keine kalten knie
auch die liebe suse hatte ihren riesen häkelmantel dabei, sie klagte ebenfalls nicht über kalten beine ...
wie man sieht hatten wir es fröhlich, wie immer!!
am strand hingegen kam mir die decke ganz wunderbar zu pass, sie ist schön kuschlig warm :)
und tatsächlich habe ich es geschafft! hier nun das fertige stück, inkl häkelkante.
also, decke beiseite und die sonne genossen...
1.) habe ich oberhalb vom strand einen strauß grasnelken gepflückt und einen kranz geflochten (die fotos vom fertigen kranz in aktion zeige ich lieber nicht :o  )
2.) und:::  hier mein neustes, selbstgenähtes kleid :-D
gerne wäre ich mit diesem kleid bei >> susannes aktion >> THIS IS NOT OKAY dabei!
 ich habe das "KleidNähen" neu für mich entdeckt und dieses hier ist eines meiner liebsten, baumwolljersey, rot-weiß geringelt (schnitt: vlieland / dawanda) und super bequem! egal ob barfuß am strand oder nachmittags zum FamilienGeburtstagskaffekränzchen, mit meinen selbst genähten BaumwolljerseyKleidchen fühle ich mich pudelwohl. ich glaube, dies ist das erste Jahr in dem ich mir kein kleid kaufte, sondern alle selbst nähte... so will ich es auch weiterhin halten (jedenfalls was die privatgarderobe betrifft, bei der arbeitsbekleidung wird das nicht klappen)...
.... auf dem wasser tuckert ein boot vorbei, 3 kleine hat es  im schlepptau...
idyllischer gehts wohl kaum

nun wünsche ich euch ein schönes wochenende und sonnige pfingsttage.

liebe grüsse von der insel,
eure hummelellli

ps.: hier ich nochmal auf dem "fliegenden teppich", dank google+ effects bebt die erde, es wird jedoch unbeirrt weiter gehäkelt ;-)

18. Mai 2015

... nähen fetzt, das leben auch und mit neuem kleid sowieso ....

kleidernähtechnisch bin ich auf den geschmack gekommen, kaufen kann ja jeder... nun wird das internet nach allerlei schönen stoffen abgegrast und dann geht es los... auch mein zweites kleid hat bereits kräftig inselluft geschnuppert und außer schnee schon alle wetter kennen gelernt. ich zeige euch ...
 aufs gehts, in den norden der insel (ziel: nonnevitz + dranske),
zuerst sind wir auf der jagd nach ein paar geocaches lange am hochufer durch den wald spaziert, wunderschön jetzt im mai. 
 alle drei caches gefunden! der letzte war der schönste, eine büchertauschbox, ich hatte ein buch dabei und prompt getauscht...
zurück ging es barfuß am wasser entlang ...
mein neues hütchen - natürlich selbst genäht - wurde auch in die sonne gehalten, fürs foto musste ein anderer kopf herhalten
zum späten mittagessen wartete ein tisch in der sandbank (eine campingplatzgastronomie) auf uns (wie immer wenn wir hier unterwegs sind), da kann man futtern wie bei muttern, flotte musik, kesse betreiberin mit berliner mundwerk, dass macht spaß ... 

am abend stürmte es gewaltig, wir sind trotzdem - bzw gerade deshalb - nochmal ans wasser... ich liebe es!

nach langer wanderung, reichlich sand in den schuhen und zerzauster frisur ging es zum hotel. nach heißer dusche die müden füße unter die decke gesteckt und mit blick aufs wasser den abend ausklingen lassen...
man, man, man, man ...was haben wir für ein tolles leben

am nächsten morgen lachte die sonne - ein träumchen!


hier gibt es noch ein pusteblumenfoto, eines von vielen, aber keine sorge, ich zeige euch nur dieses, vorerst ;-)

inzwischen hat mein zuhause mich wieder und ich sitze fleißig an der nähmaschine.

und stellt euch vor, tatsächlich wurde ich die tage gefragt ob ich noch voll arbeiten würde, bzw ob dafür zeit bleibt? na klar! 40 stunden die woche hüte ich die rezeption eines schnuckeliegen hotels!

ich wünsche euch eine wunderschöne restliche woche, liebe grüsse von der insel,
 eure hummelellli

13. Mai 2015

hier ist der hornfisch los...

mit seinen grünen greten irritiert er so manch unwissenden.
dabei ist er sowas von lecker, am liebsten gebraten oder sauer eingelegt.

wir damen sitzen häkelnd- und strickenderweise am strand, vor uns - wie auf einer
perlenschnur aufgefädelt - die hornfischangler.
jedes jahr um diese zeit (april/mai) stehen sie ausdauernd im wasser und warten darauf
das er beisst, der hornfisch....
manche sagen hornhecht, aber für mich ist es hornfisch.
die angler lassen sich gerne über die schulter gucken und berichten über ihre erfolge...


seeluft macht hungrig und pause muss sein, gleich ein paar hundert meter weiter gibt
es täglich ein süppchen und andere leckereien für den kleinen hunger ...

kleiner fotostop auf dem heimweg, den blick samt rapsfelder musste ich fotografieren.

...und wie wir da so stehen und verzück sind, setzt sich eine dame auf die bank,
packt ihre malutensilien aus und legt los...  


zurück zu hause wartet bereits frischer hornfisch auf mich.
fix und fertig, sauber und in stücke geschnitten - ich kann sofort loslegen.
ein teil wird gebraten: würzen, in mehl wälzen, ab in die pfanne - ein träumchen!
 der rest sauer eingelegt = "hornfisch in gelee",
im sud mit allerlei gewürzen, zwiebeln, einer möhre kochen, dann die greten entfernen,
in gläser füllen, mit dem sud auffüllen. so hält sich der hornfisch eine weile.
dazu dann bratkartoffeln oder stampfkartoffeln.... hhhmmmm...
na habt ihr appetit bekommen?
frischer fisch ist wirklich etwas feines.

für heute war es das, winke, winke von der insel rügen.
liebe grüsse,
eure